Elektronische Prüfungsverfahren - E-Examinations

Zusätzlich zu den bereits eingeführten E-Examination-Services sind im Zuge der qualitativen Weiterentwicklung des Projekts folgende Punkte geplant:

  1. Universitätsweites Community Building
    Die Lehrenden werden in computergestützter Prüfungsdidaktik geschult, um die Prüfungsqualität weiter zu erhöhen und um in direkten Austausch über ihre Erfahrungen mit computergestützten Prüfungen treten zu können.
  2. Einführung von formativen Prüfungen
    Für die weitere Erhöhung der Lehr- und Studienqualität sollen Methoden erarbeitet werden, um Lehrenden Möglichkeiten für formative Prüfungen zur Verfügung zu stellen.
  3. Aufbau von Prüfungsrepositories
    Mit dem Erarbeiten von Konzepten für den Aufbau von Prüfungsrepositories soll den Lehrenden ein Instrument an die Hand gegeben werden, um das Erstellen neuer Prüfungen im Semester oder am Ende eines Semesters zu beschleunigen.
  4. Evaluation von E-Examinations auf mobilen Endgeräten
    Es soll eine rechtliche und technische Evaluation der Möglichkeit von computergestützten Prüfungen auf mobilen Endgeräten durchgeführt werden, um der weiter ansteigenden Nachfrage auch dezentral in den Fachbereichen, unabhängig vom E-Examination Center, gerecht werden zu können.
  5. Optimierung der Verwaltungsabläufe
    Mit Einführung eines Online-Buchungssystems wird der Verwaltungsaufwand deutlich reduziert. Außerdem sollen Schnittstellen zwischen Prüfungsplattform und zentralem Campus-Management-System entwickelt werden.

Ansprechpartner:

Jochen Dietz

Alexander Schulz

Radu Tetcu

request.remote_ip=54.166.201.210
request.port=80