E-Learning

Die Maßnahme „E-Learning“ fokussiert in der zweiten Projektphase zwei Themen:

  1. Auf- und Ausbau (inter-)nationaler Lehrangebote
    Die Internationalisierung der Freien Universität und die Verbesserung des Lehr-/Lernangebots sollen durch den Ausbau standortübergreifender Studienangebote in nationalem und internationalem Kontext gestärkt werden. Anwendungsfelder sind u. a. internationale Masterangebote, der Austausch von Veranstaltungen zwischen Universitäten oder die Betreuung Studierender im Auslandssemester. Eine Verbesserung des Lehr- und Studienangebots wird durch innovative didaktische Konzepte für videobasierte Lehrformate, Online-Lehre und flexible Online-Betreuungskonzepte angestrebt. Auch die Einbeziehung von Social Media und mobilen Anwendungen sowie die Erprobung räumlich verteilter Online-Prüfungen soll voran gebracht werden.
    Die Ergebnisse werden verstärkt in die Gestaltung weiterbildender Masterstudiengänge einfließen, bei denen Lehr- und Lernort häufig getrennt sind.
  2. Blended Learning in Großveranstaltungen
    Geplant ist der intensive Einsatz moderner Technologien zur Verbesserung der Lehrqualität in Großveranstaltungen. Hierzu werden für unterschiedlichste Fächer und didaktische Anforderungen innovative Blended-Learning-Lösungen erarbeitet und die erforderlichen Technologien bereitgestellt. Der Schwerpunkt Studieren im Digitalen Hörsaal (Massive Online Courses) zielt darauf ab, das in der ersten Projektphase entwickelte videobasierte Vorlesungsformat („Einführung in die Erziehungswissenschaften“) weiter auszubauen und zu flexibilisieren, um unterschiedlichen Anforderungen und individuellen Bedürfnissen der Studierenden auch in Großveranstaltungen besser begegnen zu können.
    Mit dem Schwerpunkt Flexibilisierung der Servicelehre für Nebenfachstudierende sollen durch Nutzung digitaler Technologien die Lernbedingungen in Veranstaltungen mit großer Teilnehmerzahl (Biologie, Chemie, Physik), die Studierende anderer MINT-Fächer im Nebenfach belegen, verbessert werden, u.a. durch den Ausbau virtueller Vorlesungsformate und verbesserte Online-Betreuungsangebote.  

Ansprechpartner/innen:

Dr. Brigitte Grote

Ulrike Mußmann

Dr. Maaly Nassar

Anette Stumptner

Cristina Szasz

Athanasios Vassiliou

Gabriele Wohnsdorf

request.remote_ip=54.166.201.210
request.port=80