Entwicklung und Durchführung eines Fortbildungsprogramms zur Anwendung moderner Technologien in der Lehre

Die erfolgreichen Aktivitäten der ersten Projektphase werden fortgeführt und ausgeweitet. Die Entwicklung und kontinuierliche Anpassung der Inhalte sowie die organisatorische Umsetzung und Durchführung des Fortbildungsprogramms bleiben als Aufgabe bestehen. Hierzu gehören die Identifikation neuer Bedarfe, die didaktische Erschließung der Themenbereiche, die Konzeption neuer Veranstaltungen und flexibler Veranstaltungsformate, die Erprobung und Evaluation dieser sowie deren Überführung in den „Regelbetrieb“. Die enge Zusammenarbeit mit dem hochschuldidaktischen Zertifikatprogramm (Teilprojekt 3) in Form von Vertiefungsworkshops zu Themen der digitalen Lehre, der Spezialisierung E-Learning und der Unterstützung der Trainerinnen und Trainer Bei dem Einsatz von Blended-Learning-Szenarien wird fortgeführt, um E-Learning als integralen Bestandteil der Hochschuldidaktik zu etablieren.

Neue inhaltliche Schwerpunkte sind die Flexibilisierung der Fortbildungsmaßnahmen durch bedarfsgesteuerte Formate und informelle Lernformen (learning on demand, learning on the job) unter verstärkter Einbeziehung studentischer Ideen und Bedarfe.

Hier finden Sie das Fortbildungsprogramm des Centers für Digitale Systeme.

Ansprechpartnerinnen:

Dr. Brigitte Grote

Victoria Castrillejo

request.remote_ip=54.166.74.48
request.port=80