§ 52a UrhG: Moratorium bis zum 30. September 2017

52a_Grafik
Wichtige Änderungen: § 52a UrhG

News vom 19.12.2016

Die Verwertungsgesellschaft WORT (VG WORT) sowie die Kultusministerkonferenz (KMK) und die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) haben sich am 16. Dezember 2016 wie folgt geeinigt:

Urheberrechtlich geschützte Schriftwerke können im Rahmen der Schrankenregelung des § 52a UrhG für Unterricht und Forschung an deutschen Hochschulen auch nach dem 31. Dezember 2016 für einen Übergangszeitraum genutzt werden.

Bis Ende September soll eine Lösung entwickelt und modellhaft erprobt werden, welche die Interessen der VG WORT und der Hochschulen Rechnung trägt.

Die noch bis zum 16. Dezember geplante zentrale Deaktivierung von Blackboard-Kursen wird daher zum Jahresende nicht durchgeführt!

Weitere Informationen erhalten Sie auf der folgenden Webseite, die kontinuierlich aktualisiert wird: http://www.fu-berlin.de/52a-urhg

1 von 100
request.remote_ip=54.158.183.188
request.port=80