Good Practice

Master Neogräzistik

Der konsekutive Masterstudiengang Neogräzistik bietet in Zusammenarbeit mit der Neogräzistik der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Universität Hamburg ein E-Learning-Modul als Fernstudium an.

Das E-Learning-Modul bündelt auf der Lernplattform Materialien und Tools für die Vertiefung fachspezifischer Kompetenzen: Analyse (Werkinterpretation und close reading), Textedition, kulturgeschichtlicher Transfer. Des Weiteren unterstützt die Lernplattform die synchrone und asynchrone Kommunikation (Foren und Gruppenarbeit).

Zu den weiteren E-Learning-Angeboten gehört auch das Online-Lernsystem Spracherwerb des Neugriechischen mit Aufgaben zu Phonologie, Morphologie, Syntax, Wortschatz, Textverständnis und Hörverständnis des Neugriechischen. Diese Übungsplattform wird, zusammen mit einer Online-Grammatik und einem Wortschatz-Tool, auf der digitalen Lernplattform Blackboard den Studierenden der Neogräzistik angeboten.

Mit der offenen Literaturgeschichte, die im Rahmen des e-Learning-Projekts „Didaktik der neugriechischen Literaturgeschichte“ im Wiki-System realisiert wurde, erzielt die Berliner Neogräzistik auch für den Literaturunterricht eine sinnvolle Integration von neueren Lehr- und Arbeitsformen. Eine Reihe von literarischen Fakten funktioniert als Einstieg zum non-linearen Lesen und erlaubt dem Leser über Navigationspunkte und Links in der neugriechischen Literaturgeschichte eigene Lesewege zu gehen und diese mit Hilfe von Online-Lernaktivitäten im Wiki zu dokumentieren.

Webseite: Masterstudiengang Neogräzistik


Master Visual and Media Anthropology

Der Masterstudiengang Visual and Media Anthropology ist ein internationaler Blended-Learning-Studiengang. Der Schwerpunkt des weiterbildenden Masters liegt auf der Verbindung zwischen Kultur und Medien in verschiedenen Bereichen.

Die Lehrveranstaltungen werden zum größten Teil online abgehalten. Neben der Arbeit mit den Studierenden in den Online-Phasen finden zweimal jährlich Präsenzseminare für jeweils 2-3 Wochen an der Freien Universität Berlin statt. Der Masterstudiengang nutzt eine große Bandbreite an Möglichkeiten, Lehr-/ Lernszenarien für die weltweit verteilten Studierenden online zu gestalten.

Folgende Lösungen kommen zum Einsatz:

  • Kommunikation und Organisation über die Lernplattform Blackboard
  • Multimediale Lernmodule zum Selbststudium im Content Management System
  • Supervision und Austausch in Blogs
  • Für Lehrveranstaltungen im virtuellen Klassenraum, Besprechungen im virtuellen Büro und die Simulation ethnographischer Feldstudien nutzt der Studiengang verschiedene Social-Networking-Dienste wie z. B. die Plattform SecondLife.

Der Masterstudiengang hat mit seinem Blended-Learning-Konzept den FU E-Learning-Förderpreis 2010 in der Kategorie "Good-Practice-Beispiele für E-Learning-/ Blended-Learning-Szenarien in der Lehre" gewonnen.  

Webseite: M. A. Visual and Media Anthropology


Master International Relations Online

Der internationale weiterbildende Masterstudiengang International Relations Online setzt digitale Medien ein, unter anderem mit dem Ziel, den Studierenden eine hohe Flexibilität zu bieten und die Vereinbarkeit des Studiums mit Beruf und Familie zu unterstützen. Das Studium kombiniert Online- mit Präsenzphasen, letztere finden zweimal jährlich für jeweils eine Woche an der Freien Universität Berlin statt.

Die Vorteile des hier umgesetzten Blended-Learning-Konzepts:

  • Aktuelle Inhalte: Die Inhalte werden in der Online-Plattform laufend aktualisiert und auf dem neuestem Stand gehalten.
  • Hohe Flexibilität: Die Studierenden können ihre Lernphasen selbst bestimmen, da sie jederzeit auf die Lerninhalte zugreifen und mit Kommilitonen/innen und Lehrenden in Kontakt treten können.
  • Vielfältiges digitales Lernmaterial: Vorlesungsskripte, Datenbanken für die Recherche, Video- und Audio-Material sind auf der Lernplattform hinterlegt. Die einzelnen Lektionen können auch als Audiodateien abgespielt oder heruntergeladen werden.
  • Kommunikation und Interaktion: Auf der Lernplattform Blackboard sind Kursskripte hinterlegt; multimediale Lernmodule, Selbsttests, sowie Video-Assignments mit Peer-Reviews sorgen für einen hohen Interaktivitätsgrad. Für die Kommunikation werden Foren, E-Mail-Funktion sowie Chats genutzt.
  • E-Tutoring und individuelles Feedback: Die Studierenden stehen in stetigem Kontakt zu den Lehrenden und Tutoren/innen. Sie erhalten zeitnahes, persönliches Feedback zu ihrem Lernfortschritt und erhalten Antworten auf ihre Fragen.

Webseite: International Relations Online


Executive Master of Business Marketing

Als berufsbegleitendes Fernstudium mit integrierten Präsenzseminaren richtet sich der Executive Master of Business Marketing an Berufstätige mit akademischer Erstausbildung. Während der einjährigen Studienzeit wechseln sich vier Präsenzseminare und drei Fernstudienphasen ab. In den Fernstudienphasen findet die Inhaltsvermittlung und zum Teil auch die Betreuung online auf der Lernplattform statt. 

Im Studiengang wird die Lernplattform eingesetzt für:

  • die Organisation der Lerninhalte in Blackboard,
  • E-Trainings, Übungen und Aufgaben,
  • die Bearbeitung von Fallbeispielen,
  • die Betreuung.

Die persönliche Studienbetreuung während der Fernstudienphasen erfolgt außerdem auch über eine individuelle telefonische Fachberatung. Regionale studentische Arbeitsgruppen erleichtern zudem das Studium von Beginn an.

Webseite: Executive Master of Business Marketing.


European Master in Childhood Studies and Children's Rights

Der englischsprachige Studiengang European Master in Childhood Studies and Children's Rights wurde gemeinsam mit sechs Partneruniversitäten in West- und Osteuropa, sowie der internationalen Nichtregierungsorganisation "Save the Children", entwickelt und wird seit 2007 angeboten.

Zu den Blended-Learning-Elementen des Studiengangs gehören:

  • Die Lernplattform Blackboard für die Lernmaterialien, Organisation und Kommunikation.
  • Ein E-Tutorial zum wissenschaftlichen Arbeiten (mit Peer-Reviews und Lehrenden-Feedback).
  • In einem Modul zum Thema Medien wird Video-Feedback eingesetzt. Die Studierenden laden die von ihnen erstellten Filme in Blackboard hoch und erhalten Feedback zu ihrer Methode.

Webseite: European Master in Childhood Studies and Children's Rights

 

 

request.remote_ip=184.73.55.221
request.port=80