Neues in der Lernplattform Blackboard

Im Folgenden werden neue Funktionalitäten der zentralen Lernplattform Blackboard (https://lms.fu-berlin.de) kurz vorgestellt. 

Bei weiteren Fragen können Sie sich jederzeit an den CeDiS-Support wenden.

Alles ausblendenAlles einblenden

Adobe Connect ist ein leistungsstarkes Tool, mit dem bspw. Webkonferenzen, Online-Meetings, -Lehrveranstaltungen und -Projekttreffen durchgeführt werden können.

Alle Lehrenden/Forschenden der Freien Universität Berlin können nun im Inhaltsbereich jedes Blackboard-Kurses und jeder -Organisation unter „Tools / Weitere Tools“ zwei Webkonferenz-Räume einrichten und/oder „Webkonferenz (Adobe Connect)“ als Tool-Link direkt im Kursmenü hinzufügen.

Weitere Informationen zum Tool „Webkonferenz (Adobe Connect)“ finden Sie hier.

                   

Direktlink

Das Bibliotheksportal Primo der Freien Universität Berlin bietet Lehrenden, Forschenden und Studierenden Zugang zu vielfältigen lokalen und externen Ressourcen wie zum Beispiel Büchern, E-Books, Zeitschriften und umfasst nahezu 1 Milliarde Datensätze. Um diesen Zugriff während der Nutzung der zentralen Lernplattform Blackboard zu erleichtern, wurde das Default-Kursmenü fast aller Blackboard-Kurse um einen Primo-Link mit dem Namen "Primo-Literatursuche" erweitert.

Direktlink

Im Inhaltsbereich eines Blackboard-Kurses sowie einer Blackboard-Organisation können bei Elementen Anhänge via Drag & Drop hinzugefügt werden. Dazu muss die gewünschte Datei bei gedrückter linker Maustaste in das gestrichelte Ablagefeld „Anhänge“ gezogen werden.

Hinzugefügte Dateien werden in Ihrem Kurs-/Organisations-Ordner der Content Collection auf der obersten Ebene gespeichert. Haben Sie eine Datei hinzugefügt, die nicht angezeigt werden soll, klicken Sie nach dem Hinzufügen auf "Nicht anhängen". Damit wird die Datei aus dem Inhaltselement entfernt. Die Datei selbst wird nicht gelöscht.

Direktlink

Haben Sie in Ihrem Blackboard-Kurs einen Test, eine Umfrage oder eine Übung eingestellt, dann können Sie über das Notencenter dieses Kurses allen Studierenden, die bisher den Test, die Umfrage oder die Übung noch nicht absolviert haben, mit wenigen Klicks eine standardisierte Erinnerungsmail schicken. Der Zugriff auf diese Option erfolgt im Notencenter über das Kontextmenü des Spaltentitels eines Tests, einer Umfrage oder einer Übung.

Direktlink
Der Campus Assistent der Freien Universität Berlin wird stetig weiterentwickelt - aktuelle Informationen finden Sie im Cassis-Blog.

Der Blackboard-Kalender bietet nun einen zusätzlichen Export zu Cassis, dem Campus-Assistenten der Freien Universität Berlin an. 

Mit der mobilen App Cassis können Studierende der Freien Universität Berlin vom Sommersemester 2016 an ihren Universitätsalltag auch auf dem Smartphone oder Tablet organisieren.

Eine interaktive Karte erleichtert die Orientierung auf dem Campus und bietet zahlreiche Detail-Informationen zu den einzelnen Gebäuden der Hochschule. Ebenfalls Teil der App ist der persönliche Stundenplan, der automatisch über eine Verknüpfung mit der Lernplattform Blackboard erstellt werden kann. Hier werden auch persönlich erstellte Termine oder Veranstaltungshinweise aus abonnierten Kalendern dargestellt. Die Veranstaltungsorte werden dabei automatisch mit der Campus-Karte verknüpft.

Mithilfe der Aufgabenliste können Elemente angelegt, offene und erledigte Aufgaben angezeigt, editiert und priorisiert werden. Vorgefertigte Aufgabenpakete, z.B. zur Einrichtung der IT-Infrastruktur, erleichtern die Orientierung für Erstsemester zum Studienbeginn.

Cassis versteht sich als offenes Projekt und lebt vom Feedback der Nutzerinnen und Nutzer: Auf der Ideenseite haben diese die Möglichkeit, neue Funktionen vorzuschlagen und zu bewerten.

Momentan befindet sich die App in der Test-Phase und kann im Campusnetz der Freien Universität (eduroam oder VPN) getestet werden. Das Entwickler-Team des Centers für Digitale Systeme (CeDiS) freut sich über ihr Feedback! Eine kurze Anleitung sowie einige Testaufgaben finden Sie hier.

Weitere Informationen zu Cassis finden Sie hier.

Direktlink

In der Lernplattform Blackboard können Audio- und Video-Dateien unterschiedlicher Formate direkt über das im Editor zur Verfügung stehende Werkzeug „Eingebettete Medien einfügen/bearbeiten" zu einem Kurs hinzufügt werden. MP4-Dateien konnten auf diesem Wege bisher allerdings nicht integriert werden.

Nun ist im Editor der Lernplattform Blackboard ein neuer Video-Player integriert, mit dem auch mp4-Videos komfortabel in einen Kurs eingebunden werden können. Voraussetzung für die Nutzung dieses Players ist, dass die Videos auf dem Streaming Server der Freien Universität bereitgestellt sind.

Es ist geplant, dass künftig auch Videos, die nicht auf dem Streaming Server der Freien Universität liegen, über diesen Player in einen Kurs integriert werden können.

Direktlink

Für alle Lehrveranstaltungen in Campus Management (CM) wird automatisiert ein korrespondierender Kurs in Blackboard eingerichtet. In die Kalender dieser sogenannten CM-Kurse werden mit Beginn des Wintersemesters 2015/2016 automatisiert die in Evento hinterlegten Raum- und Termininformationen einmalig zum Semesterstart eingetragen. Das bedeutet, dass Lehrende sowie Studierende in ihrem Blackboard-Kalender all die Veranstaltungstermine sehen, die in Evento für ihre CM-Kurse hinterlegt sind. Lehrende können diese Termineinträge in Blackboard ändern und auch löschen. Studierende sehen die aus Evento importierten Kalendereinträge nur dann, wenn der Blackboard-Kurs freigeschaltet ist.

Direktlink

Die Lernplattform Blackboard bietet die Möglichkeit, mittels sogenannter Mashups Youtube-Videos, Slideshare-Präsentationen sowie Flickr-Bilder direkt aus dem Inhaltsbereich eines Kurses heraus sowie im Editor zu suchen und einzubinden.

Die ab dem Wintersemester 2015/2016 über Mashups neu eingebundenen Videos, Präsentationen und Bilder werden nun im Blackboard-Kurs zunächst mittels eines Platzhalters dargestellt, der auf die Einbindung eines externen Dienstes hinweist. Jeder Lehrende und Studierende muss nun vor der Nutzung eines solches Dienstes diesen zunächst per Klick bestätigen. Erst danach werden Daten übertragen und das Element wird angezeigt.

           

Direktlink
request.remote_ip=54.225.20.19
request.port=80