Hinweise zum Datenschutz

Die Freie Universität Berlin (nachfolgend „FU Berlin“, Informationen zur FU Berlin erhalten Sie hier), freut sich, dass Sie die Lernplattform Blackboard besuchen. Datenschutz und Datensicherheit bei der Nutzung unserer Webseite sind für uns sehr wichtig. Wir möchten Sie daher an dieser Stelle darüber informieren, welche Ihrer personenbezogenen Daten wir bei Ihrem Besuch auf der Lernplattform erfassen und für welche Zwecke diese genutzt werden.

Da Gesetzesänderungen oder Änderungen unserer internen Prozesse eine Anpassung dieser Datenschutzerklärung erforderlich machen können, bitten wir Sie, diese Datenschutzerklärung regelmäßig durchzulesen. Die Datenschutzerklärung kann jederzeit unter Datenschutzerklärung abgerufen, abgespeichert und ausgedruckt werden.

Die Verantwortliche im Sinne der EU-Datenschutzgrundverordnung (im Folgenden: DSGVO) und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist:

Freie Universität Berlin
vertreten durch den Präsidenten
Kaiserswerther Straße 16-18
14195 Berlin
Tel.: +49 (30) 838-1

Wenn Sie Fragen zu den Datenschutzhinweisen haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie bitte die Zentrale Online-Redaktion:

Tel.: +49 (30) 838 73199
E-Mail: webteam@fu-berlin.de

Die folgenden Datenschutzhinweise beziehen sich auf die Lernplattform Blackboard der Freien Universität Berlin.

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Hierzu gehören beispielsweise Informationen wie Ihr Name, Ihr Alter, Ihre Anschrift, Ihre Telefonnummer, Ihr Geburtsdatum, Ihre E-Mail-Adresse, Ihre IP-Adresse oder das Nutzerverhalten. Informationen, bei denen wir keinen (oder nur mit einem unverhältnismäßigen Aufwand einen) Bezug zu Ihrer Person herstellen können, z.B. durch Anonymisierung der Informationen, sind keine personenbezogenen Daten.

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten (bspw. das Erheben, das Abfragen, die Verwendung, die Speicherung oder die Übermittlung) bedarf immer einer gesetzlichen Grundlage oder Ihrer Einwilligung. Verarbeitete personenbezogene Daten werden gelöscht, sobald der Zweck der Verarbeitung erreicht wurde und keine gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungspflichten mehr zu wahren sind. Die verarbeiteten personenbezogenen Daten werden durch die FU Berlin elektronisch erhoben, genutzt und gespeichert.

Sofern wir für die Bereitstellung bestimmter Angebote Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, informieren wir Sie nachfolgend über die konkreten Vorgänge, den Umfang und den Zweck der Datenverarbeitung, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung und die jeweilige Speicherdauer.

Die personenbezogenen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben oder außerhalb der FU Berlin genutzt, sofern keine Einwilligung Ihrerseits vorliegt oder wir zur Weitergabe von Daten gesetzlich verpflichtet oder berechtigt sind (etwa aus Gründen der Strafverfolgung, im Fall einer Plagiatsvermutung oder sonstigen Urheberrechtsverletzungen).

1. Bereitstellung und Nutzung der Webseiten

a. Art und Umfang der Datenverarbeitung

Wenn Sie offizielle Webseiten der FU Berlin aufrufen, werden in den vom Server automatisch erstellten Log-Files Daten gespeichert. Dazu gehören

  • die von Ihnen besuchte Webseite,
  • die Seite, von der aus Sie zu uns kommen (bei Suchmaschinen ggf. auch die eingegebenen Begriffe),
  • Datum,
  • Uhrzeit,
  • das von Ihnen verwendete Betriebssystem,
  • Merkmale des verwendeten Displays (Auflösung in Pixeln sowie die sog. Pixel-Ratio zur Erkennung von hochauflösenden Displays) und
  • der von Ihnen verwendete Browser (Internet Explorer, Firefox, Opera etc.).

Gespeichert werden darüber hinaus die Größe der übertragenen Datenmenge, ein sogenannter HTTP-Statuscode (z. B. zur Kennzeichnung einer erfolgreich übertragenen Web-Seite) sowie die IP-Adresse des zugreifenden Rechners (z. B. PC oder Smartphone), wobei diese IP-Adresse durch das Löschen des letzten Oktetts dieser Adresse anonymisiert wird.

Die Erhebung und Nutzung der in den Log-Files gespeicherten Informationen dient lediglich der anonymisierten Auswertung zu statistischen Zwecken (etwa zur Analyse des Nutzungsverhaltens, auf welche Seiten des Web-Angebots der o.g. Sites bzw. Sub-Domains zugegriffen wird, welche Browser eingesetzt werden usw.) und damit der Verbesserung unserer Dienste. Da die IP-Adressen wie oben beschrieben anonymisiert werden, ist eine Zuordnung der Auswertungsergebnisse zu einer bestimmten IP-Adresse nicht möglich.

b. Rechtsgrundlage

Für diese Datenverarbeitung dient Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DSGVO i.V.m. §§ 3 BlnDSG, 4 BerlHG sowie Art. 6 Abs. 1 S. 1 lt. c DSVGO i.V.m. § 13 Abs. 7 TMG als Rechtsgrundlage. Die Verarbeitung der zuvor bei § 3 unter 1.a. genannten Daten ist für die Bereitstellung einer Webseite erforderlich und dient damit der Wahrnehmung einer öffentlichen Aufgabe der FU Berlin.

c. Speicherdauer

Für die Auswertung werden die Log-Files für das vorangegangene und laufende Kalenderjahr gespeichert, wobei hier eine Anonymisierung der IP-Adressen erfolgt. Anschließend werden die Daten gelöscht.

2. Registrierung / Login

a. Art und Umfang der Datenverarbeitung

Für die Nutzung der Lernplattform der Freien Universität Berlin ist eine Registrierung erforderlich. Nur registrierte Nutzer*innen können auf die zugriffsgeschützten Inhalte der Lernplattform zugreifen. Nach einem Login können die authentifizierten Gruppen von Nutzer*innen auf bestimmte Webseiten und Funktionen zugreifen, die nicht für alle Besucher*innen der Webseite einsehbar sind. Bei der Registrierung werden folgende personenbezogenen Daten aus dem FUDIS, dem zentralen Identitätsmanagementsystem der Freien Universität Berlin, in die Lernplattform übernommen:

  • Nutzername (i.d.R. FU-Account)
  • E-Mail-Adresse
  • Vorname
  • Nachname
  • Matrikel-Nr. bzw. Personal-Nr.
  • Zugehörigkeit zu einer Organisationsrolle innerhalb der Hochschule (Lehrkräfte, Mitarbeiter*innen, Studierende)

Zum Zeitpunkt der Registrierung werden zudem folgende Daten in der Lernplattform gespeichert:

  • Die IP-Adresse des Geräts der Nutzer*innen, von dem die Registrierung erfolgt ist
  • Datum und Uhrzeit der Registrierung

Loggt sich ein/eine Nutzer*in in der Lernplattform ein, so wird dieser Status in einem Session-Cookie gespeichert. Dieser Session-Cookie ist erforderlich, um authentifizierten Nutzer*innen Zugriff auf gesperrte Bereiche und eine Fehlerverfolgung zu ermöglichen. Eine darüberhinausgehende Verarbeitung des Session-Cookies findet nicht statt.

b. Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung der zuvor bei § 3 unter 2.a. genannten personenbezogenen Daten beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO i.V.m. § 4 BerlHG.

c. Speicherdauer

Die im Rahmen der Registrierung gespeicherten Daten der Nutzer*innen werden nach Ausscheiden aus der Freien Universität Berlin oder nach 15 Monaten Inaktivität, d.h. ohne Login der betreffenden Nutzer*innen auf der Lernplattform, gelöscht. Registrierte Nutzer*innen können jederzeit durch eine Mitteilung per E-Mail an die Adresse support@cedis.fu-berlin.de unter Nennung des betreffenden Dienstes (in diesem Fall die Lernplattform) und Angabe ihres Benutzernamens, Vornamens und Nachnamens die Löschung ihrer Daten beantragen.

3. Inhalts-/Nutzdaten

a. Art und Umfang der Datenverarbeitung

Im Rahmen der Nutzung der Lernplattform werden Inhalte als hochgeladene Dateien, Links sowie durch eigene Texteingaben (z.B. Beiträge in Foren, Kommentare, Übungen/Tests) hinzugefügt. Von Nutzer*innen eingestellte Inhalte wie zum Beispiel Beiträge in Wikis, Blogs, Journals und Kommentare werden diesen zugeordnet.

b. Rechtsgrundlage

Das Hochladen und Einstellen von Inhalten ist zur Unterstützung von Forschung und Lehre im Rahmen der Erfüllung der Aufgaben der Freien Universität Berlin erforderlich. Die Verarbeitung der zuvor bei § 3 unter 3.a. genannten personenbezogenen Daten beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO i.V.m. § 4 BerlHG.

c. Speicherdauer

Nach Löschung des Accounts eines/einer Nutzer*in wird die Zuordnung dieses Accounts zu in der Lernplattform hochgeladenen und eingestellten Inhalten anonymisiert. Die in der Lernplattform angelegten Kurse werden in der Regel nach drei Semestern gelöscht, sofern dem keine curricularen Hemmnisse entgegenstehen.

4. Nutzungsdaten

a. Art und Umfang der Datenverarbeitung

Die der Lernplattform zugrundeliegende Software Blackboard protokolliert und verarbeitet die Zugriffe und Interaktionen der Nutzer*innen mit dem System wie zum Beispiel Datum und Zeitpunkt des letzten Zugriffs sowie Aktivitäten. Die Protokollierung dieser Nutzungsdaten ist zur Erfüllung der Aufgaben als zentrale Lernplattform beim Einsatz zum Lehren, Lernen und Forschen erforderlich.

Studierende, die sich im Campus Management für einen Kurs angemeldet haben, werden automatisch in den entsprechenden Kurs der Lernplattform eingetragen.

b. Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung der zuvor bei § 3 unter 4.a. genannten Nutzungsdaten beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO i.V.m. § 4 BerlHG.

c. Speicherdauer

Die zuvor bei § 3 unter 4.a. genannten Nutzungsdaten (= Protokollierungsdaten) werden nach Löschung eines Kurses oder nach der Löschung eines Accounts aus der Lernplattform entfernt. Sämtliche Protokollierungsdaten werden spätestens nach 6 Monaten gelöscht.

5. Integration von Cisco Webex

a. Art und Umfang der Datenverarbeitung

Im Rahmen der Nutzung der Lernplattform ist zudem die Integration des Video-Konferenzdienstes Webex des Unternehmens Cisco Systems Inc. möglich. Die Integration erfolgt über eine LTI-Schnittstelle an den Dienstleister CirQlive. Hierzu werden folgende Daten via Blackboard an CirQlive übermittelt und verarbeitet:

  • Vor- und Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Rolle im Kurs

Die in CirQlive gespeicherte E-Mail-Adresse ist Identifikationsmerkmal gegenüber Webex. Daher wird die E-Mail-Adresse bei jedem Aufruf aus der Lernplattform mit CirQlive synchronisiert.

Durch den Dienstleister CirQlive werden zudem Anwesenheitslisten für Webex-Veranstaltungen verarbeitet und folgende Daten protokolliert:

  • Vorname und Nachname
  • E-Mail
  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs auf die Webex-Veranstaltung

Diese Daten können Kursleiter*innen in ihren Blackboard-Kursen einsehen und werden nach Angaben des Dienstanbieters CirQlive drei Monate aufbewahrt.

Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten bei Webex https://www.zedat.fu-berlin.de/pub/ZEDAT/Telefonie/Konferenzen/Dokument-zu-Informationspflichten-DSGVO.pdf

Webex Nutzungsbedingungen der Freien Universität https://www.zedat.fu-berlin.de/pub/ZEDAT/Telefonie/Konferenzen/Nutzungsbedingungen-Webex.pdf

b. Rechtsgrundlage

Soweit personenbezogene Daten von Studierenden der Freien Universität Berlin zur Durchführung und Organisation von Lehre, Forschung und Studium verarbeitet werden, sind die §§ 4, 6 Abs. 1 Abs. 1 BerlHG i.V.m der Studierendendatenverordnung die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung. Rechtsgrundlage für die Aufzeichnung von Online-Veranstaltungen ist die Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 Lit. a, Art. 7 DSGVO.

c. Speicherdauer

Ihre personenbezogenen Daten werden nur solange beim Dienstanbieter CirQlive gespeichert, wie diese für die Erbringung des Dienstes erforderlich sind, jedoch regelmäßig nicht über den Zeitraum eines Semesters hinaus. Im Falle einer Aufzeichnung richtet sich die Speicherdauer zudem nach den im Einzelfall zuvor festgelegten Aufbewahrungszeiträumen.

Wir geben Ihre personenbezogenen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie hierzu Ihre ausdrückliche Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO erteilt haben,
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO zur Erfüllung eines Vertragsverhältnisses mit Ihnen erforderlich ist,
  • nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO für die Weitergabe eine gesetzliche Verpflichtung besteht,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DSGVO für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die der FU Berlin übertragen wurde.

Innerhalb der FU Berlin erhalten nur diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung ihrer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Darüber hinaus übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte und/ oder weitere berechtigte Empfänger*innen, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder Sie eingewilligt haben.

Die Zurverfügungstellung der Lernplattform wird durch den datenschutzrechtlichen Verantwortlichen mithilfe des Produkts Blackboard Learn des Unternehmens Blackboard Inc. sowie die Blackboard International B.V. ermöglicht. Weitere Hinweise zur Datenverarbeitung durch Blackboard sowie die getroffenen Vorkehrungen zur Datensicherheit finden im Blackboard Privacy Center. Der Dienstleister verarbeitet Daten regelmäßig über eine regionale Hosting-Strategie. Dennoch kann es zu Datenübermittlungen in Drittländer kommen.

Sofern eine darüberhinausgehende Weitergabe im Einzelfall stattfindet, informieren wir Sie gesondert darüber. Bitte beachten Sie zudem die Ausführungen unter § 7 – externe Inhalte.

1. Verwendung von Cookies auf unserer Webseite

a. Art und Umfang der Datenverarbeitung

Wir setzten auf unserer Webseite Cookies ein. Cookies sind kleine Dateien, die im Rahmen Ihres Besuchs unserer Internetseiten von uns an den Browser Ihres Endgeräts gesendet und dort gespeichert werden. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz technisch notwendiger Cookies nicht angeboten werden. Andere Cookies ermöglichen uns hingegen verschiedene Analysen. Cookies sind beispielsweise in der Lage, den von Ihnen verwendeten Browser bei einem erneuten Besuch unserer Webseite wiederzuerkennen und verschiedene Informationen an uns zu übermitteln. Mithilfe von Cookies können wir unter anderem unser Internetangebot für Sie nutzerfreundlicher und effektiver gestalten, indem wir etwa Ihre Nutzung unserer Webseite nachvollziehen und Ihre bevorzugten Einstellungen (bspw. Länder- und Spracheneinstellungen) feststellen. Sofern Dritte über Cookies Informationen verarbeiten, erheben diese die Informationen direkt über Ihren Browser. Cookies richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an. Sie können keine Programme ausführen und keine Viren enthalten.

b. Rechtsgrundlage

Die Verarbeitung von sogenannten technisch notwendigen Cookies beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO i.V.m. §§ 3 BlnDSG, 4 BerlHG sowie Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSVGO i.V.m. § 13 Abs. 7 TMG. Für technisch nicht notwendige Cookies bzw. sogenannte Drittanbieter-Cookies benötigen wir Ihre Einwilligung. Falls Sie uns auf Grundlage eines von uns auf der Webseite erteilten Hinweises („Cookie-Banner“) Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies erteilt haben, richtet sich die Rechtmäßigkeit der Verwendung zusätzlich nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Diese Einwilligung können Sie jederzeit durch die Deaktivierung der Cookies in Ihren Browsereinstellungen für die Zukunft widerrufen.

c. Speicherdauer

Sobald die über die Cookies an uns übermittelten Daten für die Erreichung der oben beschriebenen Zwecke nicht mehr erforderlich sind, werden diese Informationen gelöscht, insbesondere bei Deaktivierung der Cookies. Dies ist regelmäßig beim Schließen des Browserfensters der Fall. Eine weitergehende Speicherung kann im Einzelfall dann erfolgen, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist.

2. Konfiguration der Browsereinstellungen

Die Verwaltung der Cookie-Einstellungen ist für Sie über die im Folgenden skizzierten Einstellungsmöglichkeiten oder durch die Konfiguration Ihrer Browsereinstellungen möglich.

Die meisten Browser sind so voreingestellt, dass diese Cookies standardmäßig akzeptieren. Sie können Ihren jeweiligen Browser jedoch so konfigurieren, dass er nur noch bestimmte oder auch gar keine Cookies mehr akzeptiert. Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie möglicherweise nicht mehr alle Funktionen unserer Webseite nutzen können, wenn Cookies durch Ihre Browsereinstellungen auf unserer Webseite deaktiviert werden. Über Ihre Browsereinstellungen können Sie auch bereits in Ihrem Browser gespeicherte Cookies löschen oder sich die Speicherdauer anzeigen lassen. Weiterhin ist es möglich, Ihren Browser so einzustellen, dass er Sie benachrichtigt, bevor Cookies gespeichert werden. Da sich die verschiedenen Browser in ihren jeweiligen Funktionsweisen unterscheiden können, bitten wir Sie, dass jeweilige Hilfe-Menü Ihres Browsers für die Konfigurationsmöglichkeiten in Anspruch zu nehmen.

Falls Sie eine umfassende Übersicht aller Zugriffe Dritter auf Ihren Internetbrowser wünschen, empfehlen wir Ihnen die Installation hierzu speziell entwickelter Plug-Ins.

Die nachfolgenden Dienste externer Anbieter sind in das System eingebunden. Mit den Dienstleistern wurde für sämtliche Datenübermittlungen geeignete Maßnahmen und Garantien vereinbart.

Einbettung von YouTube, Flickr und SlideShare mittels Mashup

In der Lernplattform sind zur inhaltlichen Bereicherung Inhalts- oder Serviceangebote von Drittanbietern eingebunden – unter anderem Videos, Bilder und Folien von YouTube, Flickr und SlideShare. Dabei werden die Elemente für diese Inhalts- oder Serviceangebote von den Servern dieser Drittanbieter abgerufen. Zum Schutz Ihrer Daten wurde bei der Verwendung solcher externen Inhalte eine "2-Stufen-Lösung" eingebaut. Auf diese Weise eingebundene Inhalte erkennen Sie an besonders dargestellten Schaltflächen. In der Grundeinstellung werden keine Daten an diesen Anbieter von Multimediainhalten übertragen. Nach einem Klick auf den Aktivieren-Button wird jedoch eine Verbindung zu den Servern des Drittanbieters hergestellt und Ihre IP-Adresse sowie die in dem Abschnitt "Bereitstellung und Nutzung der Webseiten " dieser Datenschutzerklärung beschriebenen Meta-/Kommunikationsdaten von Ihrem Browser an die Server dieses Anbieters übermittelt.

Falls Sie beim Klicken des Aktivieren-Buttons und damit Abrufen von Multimediainhalten in Ihrem Account des Drittanbieters eingeloggt sind, ermöglichen Sie es diesem, Ihr Surfverhalten direkt Ihrem persönlichen Profil zuzuordnen. Dies können Sie verhindern, indem Sie sich vor dem Klick auf den Aktivieren-Button aus Ihrem entsprechenden Account ausloggen.

YouTube ist ein Multimediadienst der YouTube LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA ("YouTube"), eine Konzerngesellschaft der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA ("Google"). Die Datenschutzbestimmungen des Anbieters können Sie hier einsehen: https://www.google.com/policies/privacy/, Opt-Out: https://adssettings.google.com/authenticated

Flickr ist ein Foto- und Bilder-Dienst des amerikanischen Unternehmens SmugMug Inc. (67 E. Evelyn Ave, Suite 200 Mountain View, California, USA). Die Datenschutzbestimmungen von Flickr können Sie hier einsehen

SlideShare ist ein Dienst der LinkedIn Corporation (LinkedIn Ireland Unlimited Company Wilton Place, Dublin 2, Irland). Die Datenschutzbestimmungen von SlideShare können Sie hier einsehen.

Webkonferenz (Adobe Connect)

Adobe Connect ist ein vom DFN-Verein (Deutsches Forschungsnetz) betriebener Webkonferenzdienst zur Durchführung von Webkonferenzen und dient dem Zweck der Unterstützung von Forschung und Lehre. Dieser Dienst kann in die Lernplattform eingebunden werden. Für die Einbindung in die Lernplattform ist die Übermittlung der IP-Adresse der Nutzer*innen an den DFN-Verein notwendig. Außerdem erfolgt die Speicherung des Namens, Vornamens und der E-Mail-Adresse derjenigen Personen, welche die Webkonferenz erstellen, auf den Servern des DFN-Vereins. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO.

Die Daten einer Webkonferenz werden gelöscht, sobald der Webkonferenz-Raum gelöscht oder der Kurs in der Lernplattform gelöscht wird. Die an den DFN-Verein übermittelten personenbezogenen Daten werden von diesem sechs Monate nach dem letzten Login der Nutzer*innen gelöscht.

Video- und Audioinhalte Videoplattform Vbrick Rev der Freien Universität

Vbrick Rev ist die zentrale Videoplattform der Freien Universität. Sie ermöglicht die webbasierte Verwaltung und Veröffentlichung von digitalen Video- und Audioinhalten zur Bereitstellung von Lehr-, Lern- und Prüfungsinhalten. Diese digitalen Inhalte können in einem Kurs der Lernplattform Blackboard den Teilnehmenden zur Verfügung gestellt werden.

Kursleiter*innen eines Kurses können innerhalb der Lernplattform Blackboard einen Videokanal in der Videoplattform Vbrick Rev anlegen lassen, um nicht öffentliche Video- und Audioinhalte zugänglich zu machen. Dabei werden gleichzeitig alle Teilnehmenden des betreffenden Blackboard-Kurses automatisch für diesen neuen Videokanal in Vbrick Rev freigeschaltet. Es findet keine Übertragung von Account-Daten statt. Die Account-Daten von Studierenden, Lehrbeauftragten sowie Mitarbeiter*innen der Freien Universität Berlin werden im Rahmen der Nutzung der Videoplattform VBrick Rev von der Freien Universität Berlin übertagen, um Angehörigen den Zugang zu der Plattform zu ermöglichen. Nähere Information sind Sie hier. (Link: https://www.zedat.fu-berlin.de/pub/ZEDAT/Telefonie/Konferenzen/Dokument-zu-Informationspflichten-DSGVO-VBrick.pdf)

Intergation Webex durch Kommunikationssoftware CirQLive

Webex ist eine cloudbasierte Umgebung für Videokonferenzen, Kommunikation und Zusammenarbeit der Firma Cisco, welche die Freie Universität Berlin ihren Beschäftigten und Studierenden zu Verfügung stellt.

MEETS ist eine plattformunabhängige Kommunikationssoftware, die Webkonferenzdienste wie Cisco Webex in Lernplattformen wie Blackboard integriert. MEETS ist ein Dienst der Firma CirQlive mit Sitz in den USA. Die Integration erfolgt über eine LTI-Schnittstelle an den Dienstleister.

In der Lernplattform Blackboard bieten wir Lehrenden die Möglichkeit, Webex-Dienste in ihren Kursen mittels MEETS des Dienstleisters CirQlive bereitzustellen.

Bei der erstmaligen Einrichtung einer Webex-Integration in einem Kurs der Lernplattform Blackboard werden für die Teilnehmer*innen dieses Kurses folgende personenbezogenen Daten an MEETS übermittelt:

  • Vorname und Nachname
  • E-Mail
  • Rolle im Kurs

Die in CirQlive gespeicherte E-Mail-Adresse ist Identifikationsmerkmal gegenüber Webex. Daher wird die E-Mail-Adresse bei jedem Aufruf von Webex aus der Lernplattform mit CirQlive synchronisiert.

Durch den Dienstleister CirQlive werden zudem Anwesenheitslisten für Webex-Veranstaltungen verarbeitet und folgende Daten protokolliert:

  • Vorname und Nachname
  • E-Mail
  • IP-Adresse
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs auf die Webex-Veranstaltung

Diese Daten können Kursleiter*innen einsehen und werden nach Angaben des Dienstanbieters CirQlive drei Monate aufbewahrt.

Bei der Löschung von einem Meeting wird auch die Anwesenheitsliste gelöscht.

Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten bei Webex finden Sie hier: https://www.zedat.fu-berlin.de/pub/ZEDAT/Telefonie/Konferenzen/Dokument-zu-Informationspflichten-DSGVO.pdf

Webex Nutzungsbedingungen der Freien Universität: https://www.zedat.fu-berlin.de/pub/ZEDAT/Telefonie/Konferenzen/Nutzungsbedingungen-Webex.pdf

Cisco Online-Datenschutzrichtlinie: https://www.cisco.com/c/de_de/about/legal/privacy-full.html

Aus der DSGVO ergeben sich für Sie als Betroffener einer Verarbeitung personenbezogener Daten die folgenden Rechte:

  • Gemäß Art. 15 DSGVO können Sie Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen. Sie können insbesondere Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorien der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft Ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, über eine Übermittlung in Drittländer oder an internationale Organisationen sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftige Informationen zu deren Einzelheiten verlangen.
  • Gemäß Art. 16 DSGVO können Sie unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen.
  • Gemäß Art. 17 DSGVO können Sie die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen, soweit die Verarbeitung nicht zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist.
  • Gemäß Art. 18 DSGVO können Sie die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, wir die Daten nicht mehr benötigen und Sie deren Löschung ablehnen, weil Sie diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen. Das Recht aus Art. 18 DSGVO steht Ihnen auch zu, wenn Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben.
  • Gemäß Art. 20 DSGVO können Sie verlangen, Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder Sie können die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen verlangen.
  • Gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO können Sie Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die auf dieser Einwilligung beruhende Datenverarbeitung für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen.
  • Gemäß Art. 77 DSGVO steht Ihnen das Recht zu, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes, Ihres Arbeitsplatzes oder unseres Sitzes wenden. Die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit erreichen Sie unter den folgenden Kontaktdaten:

Friedrichstr. 219

10969 Berlin

Tel.: +49 (30) 13889 0

Fax: +49 (30) 2155050

E-Mail: mailbox@datenschutz-berlin.de

Website: www.datenschuz-berlin.de

Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e oder f DSGVO, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben. Die FU Berlin verarbeitet die personenbezogenen Daten in diesem Fall nicht mehr, es sei denn, sie kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Wir verpflichten uns, Ihre Privatsphäre zu schützen und Ihre personenbezogenen Daten vertraulich zu behandeln. Um eine Manipulation, einen Verlust oder einen Missbrauch Ihrer bei uns gespeicherten Daten zu vermeiden, treffen wir umfangreiche technische und organisatorische Sicherheitsvorkehrungen, die regelmäßig überprüft und dem technologischen Fortschritt angepasst werden. Hierzu gehört unter anderem die Verwendung anerkannter Verschlüsselungsverfahren (SSL oder TLS). Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass es aufgrund der Struktur des Internets möglich ist, dass die Regeln des Datenschutzes und die o. g. Sicherungsmaßnahmen von anderen, nicht innerhalb unseres Verantwortungsbereichs liegenden Personen oder Institutionen, nicht beachtet werden. Insbesondere können unverschlüsselt preisgegebene Daten – z. B. wenn dies per E-Mail erfolgt – von Dritten mitgelesen werden. Wir haben technisch hierauf keinen Einfluss. Es liegt im Verantwortungsbereich der Nutzer*innen, die von ihnen zur Verfügung gestellten Daten durch Verschlüsselung oder in sonstiger Weise gegen Missbrauch zu schützen.

Der externe Datenschutzbeauftragte und Stellvertreter der Verantwortlichen ist:

Herr Rechtsanwalt Dr. Karsten Kinast, LL.M.
KINAST Rechtsanwaltsgesellschaft mbH
Hohenzollernring 54
D-50672 Köln
Tel.: +49 (0)221 – 222 183 – 0

E-Mail: DSB-FUBerlin@kinast.eu

Stellvertretender Datenschutzbeauftragter der FU Berlin ist:

Herr Andreas Hübinger
E-Mail: datenschutz@fu-berlin.de

Die Freie Universität Berlin (nachfolgend „FU Berlin“, Informationen zur FU Berlin erhalten Sie hier), freut sich, dass Sie die Lernplattform Blackboard besuchen. Datenschutz und Datensicherheit bei der Nutzung unserer Webseite sind für uns sehr wichtig. Wir möchten Sie daher an dieser Stelle darüber informieren, welche Ihrer personenbezogenen Daten wir bei Ihrem Besuch auf der Lernplattform erfassen und für welche Zwecke diese genutzt werden.

Da Gesetzesänderungen oder Änderungen unserer internen Prozesse eine Anpassung dieser Datenschutzerklärung erforderlich machen können, bitten wir Sie, diese Datenschutzerklärung regelmäßig durchzulesen. Die Datenschutzerklärung kann jederzeit unter Datenschutzerklärung abgerufen, abgespeichert und ausgedruckt werden.

Consulting & Support

Consulting
Vom CeDiS Consulting erhalten Sie individuelle Beratung und Unterstützung bei der Konzeption Ihrer digitalen Lehr- und Forschungsvorhaben. 
Kontakt: consulting@cedis.fu-berlin.de

Support
Der CeDiS Support beantwortet Ihre Nutzeranfragen zur Bedienung der folgenden zentralen Systeme der Freien Universität: Blackboard, CMS, FU-Wikis, FU-Blogs.
Kontakt: support@cedis.fu-berlin.de
Hotline: +49 30 838-54900 (Mo–Fr: 11–13 und 14–17 Uhr)