Online Pedagogical Resources for European Universities

Call for Projects: Online-Lehrkooperationen und -Kursangebote

Im Rahmen der neu gegründeten europäischen Hochschulallianz „Una Europa“, die sich eine intensivierte Zusammenarbeit im Bereich Studium und Lehre zum Ziel gesetzt hat, beteiligt sich die Freie Universität am gemeinsamen Projekt „Online Pedagogical Resources for European Universities“ (OpenU). Es hat zum Ziel, einen europaweiten, digitalen Hub, „BLOOM“, zur Unterstützung von internationaler, digitaler Lehre, Blended/Virtual Mobility, sowie zur Erstellung vernetzter Curricula und Joint/Multiple Degrees zu entwickeln.

Der Hub BLOOM soll anhand ausgewählter Lehrkooperationsprojekte zwischen der Freien Universität Berlin und Partneruniversitäten der europäischen Hochschulallianzen „Una Europa“ und „European Institute of Innovation and Technology (EIT)“ getestet werden:

  • Sie möchten die Aufmerksamkeit für Ihr Forschungsfeld erhöhen und mit Ihrer Lehre auch Studierende an den Partnerhochschulen der Freien Universität Berlin erreichen?
  • Sie haben Interesse daran, Ihre Studierenden in einen virtuellen Austausch mit anderen europäischen Studierenden sowie Expertinnen und Experten Ihres Fachs zu bringen?
  • Sie wollen digitale Lehrkooperationen mit europäischen Kolleginnen und Kollegen als Ausgangsbasis für weitere strategische Kooperationen nutzen?

Dann möchten wir Sie mit diesem Call herzlich dazu einladen, uns Ihre Projektidee für eine digitale Lehrkooperation oder ein gemeinsames, digitales Kursangebot mit einer oder mehreren der folgenden Partneruniversitäten der Freien Universität Berlin zukommen zu lassen:

  • Katholieke Universiteit Leuven
  • Universidad Complutense de Madrid
  • Università di Bologna
  • Université Paris 1 Panthéon-Sorbonne
  • Uniwersytet Jagielloński Krakow
  • University of Rennes 1
  • Universidad Politécnica de Madrid
  • Universita degli studi di Trento
  • Aalto University

Falls Sie noch keinen Kontakt an den Partneruniversitäten haben, helfen wir Ihnen natürlich gerne bei der Suche nach einem Kooperationspartner.

Alle Informationen zum Call finden Sie in der folgenden, ausklappbaren Tabelle. Schicken Sie uns Ihre Projektidee für ein internationales Lehrkooperationsprojekt oder eine gemeinsame Kurs-/Curricula-Erstellung innerhalb des Una-Europa- oder EIT-Hochschulnetzwerks bitte formlos per Mail an: rene.perfoelz@cedis.fu-berlin.de

Die Frist für die Einreichung von Projektideen ist der 15. Mai 2021.

Folgende Informationen benötigen wir von Ihnen (max. 1 A4-Seite):

  • kurze Zusammenfassung des Kooperationsprojekts
  • geplante Form der Lehrkooperation, z.B. begrenzte Anzahl gemeinsamer Online-Sitzungen im Rahmen eines Seminars, komplettes Online-Seminar oder Blended-Seminar, gemeinsame Erstellung eines digitalen Kurses/MOOC, Studiengangdesign etc. (siehe Annex)
  • Fachbereich
  • Zielgruppe: BA- oder MA-Studierende
  • falls bereits vorhanden: Una- oder EIT-Partneruniversität und Ansprechpartner*in

Wir freuen uns auf Ihre Projektideen.


Ihr OpenU-Team


OpenU (Quelle: Beau Nijsten/EADTU)

OpenU (Quelle: Beau Nijsten/EADTU)

An allen Partneruniversitäten der Hochschulallianz werden ab Frühjahr/Sommer 2021 ausgewählte Projekte unterstützt.

CeDiS unterstützt Ihre ausgewählten Kooperationsprojekte in folgender Form:

  • individuelle hochschuldidaktische Beratung für die Planung Ihrer digitalen, internationalen Lehr- und Lernangebote
  • ausgewählte Workshops aus dem CeDiS-Fortbildungsprogramm, die Sie bei der Digitalisierung und Internationalisierung Ihres Lehrangebotes unterstützen
  • technische und didaktische Begleitung bei der Umsetzung Ihrer digitalen Szenarien und Kursangebote
  • Unterstützung bei der Anfertigung von Video- und Audioressourcen
  • Peer Learning Sessions: regelmäßiger Erfahrungsaustausch mit europäischen Partnern in physischer und virtueller Form
  • Präsentation der Kooperationsprojekte bei internationaler Konferenz
  • Unterstützung bei der Beantragung geeigneter Fördermittelaus FU-Finanzierungen:
    • Una Europa Starter Funds zur Kontaktanbahnung für Lehrkooperationsprojekte mit Una Europa Partneruniversitäten
    • Erasmus+ Mittel zur Kontaktanbahnung mit Una- und EIT-Partneruniversitäten
    • E-Learning-Förderprogramm der Freien Universität zur Unterstützung kollaborativer Lehr-/Lernszenarien (Sachmittel für Werkverträge)
    • Förderung von Reisekosten für Lehrende und Studierende im Rahmen von Blended-Mobility-Formaten

OpenU unterstützt auch Projektvorhaben, die bereits innerhalb einer anderen Förderlinie unterstützt werden oder die aus Lehr-Lernangeboten aus anderen Hochschulkooperationen hervorgehen.

Ab Juni 2021 werden wir Kooperationsprojekte unterstützen, die darauf abzielen:

  • gemeinsame digitale Lehr- und Lernformate zu entwerfen und umzusetzen, z.B. gemeinsame Online-Sitzungen im Rahmen eines Seminars, Online Seminar, Blended Seminar o.ä., oder
  • digitale, internationale Kursangebote (z.B. MOOCs), Curricula oder Multiple/Joint Degrees zu erstellen oder
  • andere Formen von digitalen Lehrkooperationen zu entwickeln, z.B. digitales Labor/Praktikum.


Folgende Voraussetzungen gelten für die Förderung von Kooperationsprojekten:

  • Ihr Projekt hat zum Ziel, Studierenden der Freien Universität Berlin internationale Erfahrungen zu ermöglichen durch digitale internationale Gastvorträge, den virtuellen Austausch mit internationalen Studierenden o.ä.
  • Sie kooperieren mit mindestens einer Lehrperson oder einem Forschenden aus dem Una-Europa-Hochschulnetzwerk oder der EIT Innovation Community.
  • Ihr digitales Lehr- oder Kursangebot steht Studierenden von mindestens einer Partnerhochschule aus dem Una-Europa-Hochschulnetzwerk oder der EIT Innovation Community offen.
  • Die zu entwickelnden Lehr- und Lernangebote sind englischsprachig.

Fristen und Prozess

15.03.2021

  •  Start des Call for Projects
    • Rückmeldung zu eingereichten Projektanträgen
    • ggf. Partnersuche innerhalb des Una-Europa-Hochschulnetzwerks und der EIT Innovation Community

15.05.2021

  • Einreichungsfrist für Projektanträge

31.05.2021

  • Bekanntgabe der final ausgewählten Vorhaben

ab 01.06.2021

  • konzeptuelle Arbeit der beteiligten Partner (Kursdesign) mit Ziel der Umsetzung ab September/Oktober 2021
  • Produktionsbeginn für Kursinhalte, MOOCs oder Curricula/Degrees

Informationen zu internationalen Lehr-Lern-Szenarien für virtuelle und blended mobility

Hier finden Sie das Annex-Dokument "International blended and online learning formats for virtual mobility" zum Download.

Folgende Fragen können Ihnen als Anregung dienen für das Finden einer Projektidee:

  • Welche Themen, zu denen Sie forschen oder die Sie lehren, bieten sich für ein internationales Format an?
  • Für welche Inhalte und Kompetenzen, die im Rahmen ihrer Lehrveranstaltung erworben werden sollen, bietet sich ein internationaler Austausch mit Studierenden der Partneruniversitäten besonders an? Bei welchen Inhalten könnten internationale Diskussionen und Kollaboration spannende Ergebnisse hervorbringen? Wie tragen andere internationale Perspektiven zum besseren Verständnis der Seminarinhalte bei?
  • Welche bereits existierenden Lehrveranstaltungen, Lehrpläne, Materialien etc. könnten Sie in ein internationales Format umwandeln? Gibt es Aufgaben/Projekte/Fragestellungen in Ihren Lehrveranstaltungen, die sich für gemeinsame Bearbeitung in Form von Lern-Tandems oder Gruppenarbeiten zwischen den internationalen Studierendengruppen anbieten?

Schlagwörter

  • virtual mobility, blended mobility, online learning, blended learning, COIL, International, Hochschulkooperation, Lehrkooperation, UNA Europa, OpenU, BLOOM, Erasmus, Erasmus+, MOOC

Consulting & Support

Consulting
Vom CeDiS Consulting erhalten Sie individuelle Beratung und Unterstützung bei der Konzeption Ihrer digitalen Lehr- und Forschungsvorhaben. 
Kontakt: consulting@cedis.fu-berlin.de

Support
Der CeDiS Support beantwortet Ihre Nutzeranfragen zur Bedienung der folgenden zentralen Systeme der Freien Universität: Blackboard, CMS, FU-Wikis, FU-Blogs.
Kontakt: support@cedis.fu-berlin.de
Hotline: +49 30 838-54900 (Mo–Fr: 11–13 und 14–17 Uhr)