Hintergrund

Im Rahmen des Bund-Länder-Programms "Qualitätspakt Lehre" beschäftigen sich viele Hochschulen mit der Ausgestaltung von (weiterbildenden) Masterstudiengängen unter Nutzung digitaler Medien und Technologien. Die Hochschulen setzen hier unterschiedliche Schwerpunkte und entwickeln vielfältige Lösungen im Hinblick auf die Unterstützung masterspezifischer Lehr-/ Lernformen, den Aufbau der erforderlichen (technischen und strukturellen) Infrastrukturen, dem Ausbau von Supportstrukturen usw. Gleichzeitig bieten auch viele außeruniversitäre Einrichtungen berufsbegleitende Masterprogramme an, die vergleichbare Lehr-/ Lernformen einsetzen.

Für weiterbildende Masterstudiengänge stellen sich besondere Herausforderungen: Sie sollen einer heterogenen Zielgruppe ein Studium neben Beruf und Familie ermöglichen. In konsekutiven Masterstudiengängen sind u.a. Konzepte gefragt, die forschendes Lernen oder das Erlernen und Einüben wissenschaftlicher Methoden erleichtern. Masterprogramme mit einer starken Spezialisierung oder in sog. "Orchideenfächern" können oft nur in Kooperation von mehreren Hochschulen angeboten werden. Hier sind standortübergreifende Lehrveranstaltungen und Prüfungen, die Bereitstellung multimedialer Lerninhalte und flexible Betreuungskonzepte für die erfolgreiche Umsetzung unerlässlich.

Wie begegnen nun Lehrende und Hochschulen den spezifischen Herausforderungen der Masterstudiengänge mithilfe von E-Learning? Welche didaktischen Szenarien haben sich herausgebildet, welche hochschulpolitischen Instrumente haben sich bewährt? Welche Form der Unterstützung benötigen engagierte Lehrende, die technologiegestützte Szenarien für eine bessere Inhaltsvermittlung, Betreuung und Aktivierung der Studierenden einsetzen? Und wie kann der vermehrte, oft unsichtbare Aufwand, z.B. einer kontinuierlichen Online-Betreuung belohnt werden? Diese und weitere Fragen bilden den Gegenstand des Workshops "Blended-Learning in Master- und Weiterbildungsangeboten: Szenarien und Supportstrukturen" auf der DeLFI 2014.

Blended-Learning in Masterstudiengängen an der Freien Universität Berlin

Im Rahmen des Projekts LEON – Learning Environments Online, Teilprojekt des aus Mitteln des Bund-Länder-Initiative "Qualitätspakt Lehre" geförderten Projekts SUPPORT, wird an der Freien Universität Berlin der Ausbau von Blended-Learning-Szenarien in (weiterbildenden) Masterstudiengängen durch das Center für Digitale Systeme (CeDiS) vorangetrieben. Schwerpunkt ist hier die Beratung von Lehrenden und Studiengängen zur Integration, Durchführung und nachhaltigen Verankerung von Blended-Learning in Masterstudiengängen.

Consulting & Support

Consulting
Vom CeDiS Consulting erhalten Sie individuelle Beratung und Unterstützung bei der Konzeption Ihrer digitalen Lehr- und Forschungsvorhaben. 
Kontakt: consulting@cedis.fu-berlin.de

Support
Der CeDiS Support beantwortet Ihre Nutzeranfragen zur Bedienung der folgenden zentralen Systeme der Freien Universität: Blackboard, CMS, FU-Wikis, FU-Blogs.
Kontakt: support@cedis.fu-berlin.de
Hotline: +49 30 838-54900 (Mo–Fr: 11–13 und 14–17 Uhr)