Einführung in die digitale geisteswissenschaftliche Netzwerkanalyse

Netzwerkanalyse ist eine grundlegende und sehr mächtige Methode geisteswissenschaftlicher Forschung. Programme wie Ezlinavis und Gephi ermöglichen es, Netzwerkanalysen mit Hilfe von Software durchzuführen und so bestimmte algorithmische Verfahren mit einzubeziehen. Der Workshop führt in die Nutzung dieser Programme ein. Es werden grundlegende physikalische Simulationsprinzipien erklärt, die die Basis algorithmischer Netzwerkanalyse bilden. Anhand von Beispielen können eigene Netzwerke erstellt werden und es werden Möglichkeiten aufgezeigt, Netzwerkanalyse in die Lehre einzubeziehen.

TypOnline-Seminar
Dozent/inMareike Schumacher, TU Darmstadt
Anmeldung→ Online anmelden
Beginn09.12.2021 | 09:00
Ende09.12.2021 | 13:00
Hinweis

Sie erhalten am Tag des Online-Seminars eine gesonderte Mail mit den Zugangsinformationen.

Zielgruppe

Lehrende und Beschäftigte der Freien Universität ohne Vorkenntnisse in Netzwerkanalyse oder mit geringen Vorkenntnissen

Voraussetzungen

Internetzugang, eigener Laptop oder PC

Inhalte

  • Vom Text zum Netzwerk
  • Eigene Netzwerke anlegen
  • Netzwerkvisualisierungen anpassen
  • Netzwerkanalyse niedrigschwellig lehren

Ziele

  • Sie lernen die Grundfunktionalitäten von Programmen wie Gephi und Ezlinavis kennen
  • Sie können selbst Netzwerke erstellen und bearbeiten
  • Sie verstehen die grundlegenden Ideen algorithmischer Netzwerkanalyse
  • Sie lernen einen niedrigschwelligen Lehransatz für digitale Netzwerkanalyse kennen

Diese Veranstaltung ist Teil der Reihe "Textuelle Daten explorieren, analysieren und visualisieren".

Consulting & Support

Consulting
Vom CeDiS Consulting erhalten Sie individuelle Beratung und Unterstützung bei der Konzeption Ihrer digitalen Lehr- und Forschungsvorhaben. 
Kontakt: consulting@cedis.fu-berlin.de

Support
Der CeDiS Support beantwortet Ihre Nutzeranfragen zur Bedienung der folgenden zentralen Systeme der Freien Universität: Blackboard, CMS, FU-Wikis, FU-Blogs.
Kontakt: support@cedis.fu-berlin.de
Hotline: +49 30 838-54900 (Mo–Fr: 11–13 und 14–17 Uhr)