E-Learning-Förderprogramm

Projekt: ADIEUPLUS

Einrichtung: Zentraleinrichtung Sprachenzentrum
Projektleitung: Graciela Vázquez
E-Mail: vazquez@zedat.fu-berlin.de
Projektmitarbeiterin: Alejandra Navas Méndez
Förderjahr: 2003
Projektwebsite: ADIEUPLUS

Ergebnisse:

Es wurden digitale Spanisch-Selbstlernmaterialen für die Vor- und Nachbereitung eines Auslandsstudiums im spanischsprachigen Raum entwickelt. Das Material richtet sich an Studierende der Wirtschafts- bzw. Sozialwissenschaften, Jura, Sprachwissenschaften, Archäologie und Journalismus. Zentrales Ziel ist die Verbesserung der fachsprachlichen und interkulturellen Kenntnisse mobiler Studierender. Mit Hilfe der erstellten Materialien soll die Schaffung entscheidender Voraussetzungen für die Einlösung der Forderung nach vollständiger Integration des Auslandsstudienaufenthalts in das deutsche Studium gewährleistet werden.

Das Projekt basiert auf und erweitert die Pionierarbeit des Projektes ADIEU und fördert durch die jederzeitige Benutzbarkeit der Materialien:

  • einen Grad an Flexibilität, den der traditionelle Unterricht nicht erlaubt
  • das selbständige Lernen
  • die Entwicklung der Fähigkeit zum „right choice“ in Abwesenheit von Lehrkräften
  • ein Verständnis der Studierenden als „Strategieandwender“, und nicht als reine „Wissenskonsumenten“

Lehrkräfte werden durch die Materialien entscheidend entlastet und gewinnen so Zeit für Diskussionen in Kleingruppen, individualisierteren Unterricht und gezieltere Beratung.

 

Übersicht aller geförderten Projekte der ZE Sprachenzentrum »
Liste aller Einrichtungen mit geförderten Projekten »

Consulting & Support

Consulting
Vom CeDiS Consulting erhalten Sie individuelle Beratung und Unterstützung bei der Konzeption Ihrer digitalen Lehr- und Forschungsvorhaben. 
Kontakt: consulting@cedis.fu-berlin.de

Support
Der CeDiS Support beantwortet Ihre Nutzeranfragen zur Bedienung der folgenden zentralen Systeme der Freien Universität: Blackboard, CMS, FU-Wikis, FU-Blogs.
Kontakt: support@cedis.fu-berlin.de
Hotline: +49 30 838-54900 (Mo–Fr: 11–13 und 14–17 Uhr)