Technologie

Technologie des Studierendenportals

Für eine nachhaltige Entwicklung wurden im Rahmen des FUEL-Projekts verschiedene Optionen für die Umsetzung in Betracht gezogen und schließlich ein Java Portal Framework ausgewählt. CeDiS testet mögliche Anwendungen für das Portal und arbeitet an einer ersten alpha-Version des Portals. Dabei wird eine inkrementelle Entwicklung verfolgt, bei der zunächst die Grundfunktionalität umgesetzt und diese anschließend in kleinen Schritten verfeinert wird.

Evaluation

Die bereits an der Freien Universität etablierten, zentralen Systeme - die Lernplattform Blackboard und das Content Management System NPS - kamen für die Umsetzung des Portals nicht in Frage. Daher wurden zur Auswahl einer Basistechnologie diverse Open Source Portal Frameworks miteinander verglichen. Aus Kosten- und Lizenzgründen wurden kommerzielle Systeme nicht im Detail untersucht. CeDiS betrachtete im Zeitraum von Herbst 2006 bis Frühjahr 2007 insgesamt 21 Portal Systeme, wovon neun in die nähere Auswahl kamen. Der Schwerpunkt lag dabei auf den genutzten Technologien, der Standard Konformität, der Performanz und der Skalierbarkeit. In einer Gegenüberstellung kristallisierten sich die Kandidaten Apache Jetspeed 2, eXo, Liferay und Jboss Portal heraus. Da diese Kandidaten technisch nahezu gleich gestellt waren, wurde aufgrund weiterer Rahmenkriterien wie etwa Entwicklercommunity, Dokumentation und Anwendungsvielfalt (Portlets) eine Wahl getroffen.

Liferay wurde von CeDiS aufgrund der guten Community und Dokumentation, des großen Funktionsumfanges sowie der enthaltenen Portlets ausgewählt. Das System machte einen sehr guten Gesamteindruck und lieferte die initial benötigten Bestandteile, um für die gewünschten Zwecke eine schnelle Umsetzung zu gewährleisten.
Externe Evaluationen und Auszeichnungen bescheinigen dem Portal ebenfalls gute Noten. Im Bildungssektor wird Liferay von Universitäten, Schulen und Weiterbildungseinrichtungen genutzt. Somit existiert eine große Basis an Nutzern und Entwicklern, die für den gegenseitigen Erfahrungsaustausch herangezogen werden kann.

Consulting & Support

Consulting
Vom CeDiS Consulting erhalten Sie individuelle Beratung und Unterstützung bei der Konzeption Ihrer digitalen Lehr- und Forschungsvorhaben. 
Kontakt: consulting@cedis.fu-berlin.de

Support
Der CeDiS Support beantwortet Ihre Nutzeranfragen zur Bedienung der folgenden zentralen Systeme der Freien Universität: Blackboard, CMS, FU-Wikis, FU-Blogs.
Kontakt: support@cedis.fu-berlin.de
Hotline: +49 30 838-54900 (Mo - Fr: 11–13 und 14-17 Uhr)