Neue Veranstaltungsreihe: Digital Humanities im Gespräch

Bildquelle: Dahlem Humanities Center

Bildquelle: Dahlem Humanities Center

Das Center für Digitale Systeme (CeDiS) und das Dahlem Humanities Center der Freien Universität Berlin laden ab dem Wintersemester 2018/19 gemeinsam zur Veranstaltungsreihe „Digital | Humanities im Gespräch“ ein.

News vom 17.10.2018

Das Center für Digitale Systeme (CeDiS) und das Dahlem Humanities Center der Freien Universität Berlin laden ab dem Wintersemester 2018/19 gemeinsam zur Veranstaltungsreihe „Digital | Humanities im Gespräch“ ein.

Die rasch voranschreitenden technischen Möglichkeiten eröffnen den Geisteswissenschaften neue Forschungsfelder, bringen aber auch Herausforderungen im Umgang mit tradierten Methoden und Verfahren mit sich. Während vor allem die Editions- und Sprachwissenschaften hier bereits auf eine langjährige Praxis zurückblicken, kommen digitale Verfahren in anderen geisteswissenschaftlichen Disziplinen bisher nur punktuell zur Anwendung.

Doch wie verhält sich die durchaus diverse Palette von Praktiken und Methoden, die unter dem Etikett ‚Digital Humanities‘ zusammengefasst werden, zu den an Theorie und Kritik interessierten, auf Interpretation konzentrierten Ansätzen in den Geisteswissenschaften? Die in unregelmäßigen Abständen, in der Regel aber an einem Donnerstagnachmittag, stattfindenden Gespräche werden jeweils rund um die Präsentation aktueller Projekte und konkreter Anwendungen organisiert. Das Kennenlernen neuer Methoden und Ansätze der Digital Humanities wird dabei jeweils in Verbindung gebracht mit aktuellen Theorie- und Forschungsfragen der Geisteswissenschaften.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Termine:

8.11.18 - Digitale Verflechtungen: Bibliographien und Biogramme. Bart Soethaert (Freie Universität Berlin)

30.11.18 - Digital Plato. Charlotte Schubert (Universität Leipzig)

6.12.18 - Automatische Sentimentanalyse zwischen Hotel und Parlament. Manfred Stede (Universität Potsdam)

10.1.19 - Potenziale von Datenvisualisierung für die geisteswissenschaftliche Forschung und Vermittlung. Katrin Glinka (Stiftung Preußischer Kulturbesitz)

7.2.19 - Digitale Netzwerkanalyse literarischer Texte. Peer Trilcke (Universität Potsdam)

36 / 100

Consulting & Support

Consulting
Vom CeDiS Consulting erhalten Sie individuelle Beratung und Unterstützung bei der Konzeption Ihrer digitalen Lehr- und Forschungsvorhaben. 
Kontakt: consulting@cedis.fu-berlin.de

Support
Der CeDiS Support beantwortet Ihre Nutzeranfragen zur Bedienung der folgenden zentralen Systeme der Freien Universität: Blackboard, CMS, FU-Wikis, FU-Blogs.
Kontakt: support@cedis.fu-berlin.de
Hotline: +49 30 838-54900 (Mo - Fr: 11–13 und 14-17 Uhr)