Ende des BMBF-Projekts LEON - Learning Environments Online

LEON - Learning Environments Online

LEON - Learning Environments Online

Nach acht Jahren endet eines der größten E-Learning-Projekte an der Freien Universität

News vom 08.09.2020

LEON - Learning Environments Online - war eines von drei Teilprojekten der Initiative "SUPPORT - Qualitätspakt für die Lehre". Gefördert wurde das Vorhaben acht Jahre lang im Rahmen des Bund-Länder-Programms "Qualitätspakt Lehre" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Nach dem gezielten Ausbau digitaler Lehr- und Lernumgebungen in der ersten Förderphase (2012 bis 2016) sollten in der zweiten Projekthälfte (2017 bis Sept. 2020) die bereits implementierten Schwerpunkte weiterentwickelt oder neu ausgerichtet werden.

LEON wurde von etwa 15 Kolleginnen und Kollegen "gestemmt" und war unterteilt in zuletzt sieben Maßnahmen: E-Learning in (inter)nationalen Lehrangeboten und Großveranstaltungen - Erweiterung der Audio- und Videounterstützung - Elektronische Prüfungsverfahren - Mobile Learning - Fortbildungsprogramm - OSA (Online-Studienfachwahl-Assistenten) - Exploring Data Literacy.

Die Ergebnisse sind vielfältig. Mit Stolz blicken wir unter anderem zurück auf

  • rund 120.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an computergestützten Prüfungen zwischen 2013 und 2020
  • die Eröffnung des ersten computergestützten Prüfungszentrums in Berlin und Brandenburg im Jahre 2013: das E-Examination Center (EEC) - und die Eröffnung des zweiten E-Examination Centers im Jahre 2019
  • 80 in Zusammenarbeit mit allen Fachbereichen und Zentralinstituten veröffentlichte Online-Studienfachwahl-Assistenten (OSA) mit insgesamt über 500 Videoproduktionen
  • über 3.060 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 292 Fortbildungsveranstaltungen seit 2016
  • 7 große E-Learning-Tagungen (5 x GML² und 2 x uni.digital)
  • 8 "Massive Online Courses" (vorwiegend videobasierte Vorlesungsformate in Großveranstaltungen) mit insgesamt 8.147 Teilnehmenden in 29 Durchgängen
  • die App "Cassis" und das Audience Response System "Votingo"
  • die Einführung der Webex-Produkte und der FU-Videoplattform Vbrick Rev
  • ca. 200 Audio-/ Video-Projekte mit mehr als 1.000 Videos und etwa 40 Terabyte Datenvolumen pro Jahr
  • die webbasierte Distribution von über 20.000 Videos und Audios über den FU-Medienserver und die FU-Videoplattform Vbrick Rev mit monatlich mehr als 100.000 Video-Abrufen
  • die Einrichtung einer zentralen Anlaufstelle für Fragen rund um das digitale Lernen und Lehren an der Freien Universität (digitale-lehre@fu-berlin.de).

Natürlich haben wir all das nicht alleine geschafft. Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen vom CeDiS, aus anderen Instituten, Fachbereichen und Universitäten haben uns substantiell unterstützt. Ihnen gebührt ein großes Dankeschön!

Wir sind sehr froh, dass wir einen Großteil unserer Arbeit an der Freien Universität verstetigen können. Viele Unterstützungsangebote werden wir aufrechterhalten, um die digitale Lehre auch in Zukunft bestmöglich zu begleiten, zu unterstützen und zu fördern.

9 / 100

Consulting & Support

Consulting
Vom CeDiS Consulting erhalten Sie individuelle Beratung und Unterstützung bei der Konzeption Ihrer digitalen Lehr- und Forschungsvorhaben. 
Kontakt: consulting@cedis.fu-berlin.de

Support
Der CeDiS Support beantwortet Ihre Nutzeranfragen zur Bedienung der folgenden zentralen Systeme der Freien Universität: Blackboard, CMS, FU-Wikis, FU-Blogs.
Kontakt: support@cedis.fu-berlin.de
Hotline: +49 30 838-54900 (Mo–Fr: 11–13 und 14–17 Uhr)