Informationsplattform zu Open Access jetzt online

Deutschlandweites DFG-Projekt mit Beteiligung von CeDiS

News vom 03.05.2007

Deutschlandweites DFG-Projekt mit Beteiligung von CeDiS

Die erste Informationsplattform für Deutschland zum Thema Open Access ist online: Unter www.open-access.net gibt es jetzt umfassende Informationen über Publikationsmöglichkeiten- und -strategien, Kosten und rechtliche Aspekte sowie Argumentationshilfen rund um das Thema Open Access. Diese zentrale Informations- und Kommunikationsplattform wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert.

Durchgeführt wird das Projekt von den Universitäten Bielefeld, Göttigen, Konstanz und der Freien Universität Berlin, wo der CeDiS-Arbeitsbereich e-Publishing / Open Access die Umsetzung übernimmt. Diese Universitäten gehören laut der DFG-Pressemitteilung zum Start der Plattform "zu den Vorreitern der Open Access-Bewegung". Neben der DFG unterstützen die Allianz der Wissenschaftsorganisationen, die Hochschulrektorenkonferenz, die Volkswagen-Stiftung und die Deutsche Initiative für Netzwerkinformation e.V. (DINI) das Projekt. Außerdem informieren die Helmholtz-Gemeinschaft und die Max-Planck-Gesellschaft auf der Plattform in eigenen Bereichen über Open Access.

Die DFG setzt sich für den weltweit freien und kostenlosen Zugang zu den Ergebnissen öffentlich geförderter Forschung ein. Deshalb fordert die DFG alle von ihr geförderten Wissenschaftler auf, Ihre Forschungsergebnisse möglichst auch im Open Access zu publizieren, entweder parallel zu Verlagspublikationen in fachspezifischen oder institutionellen elektronischen Archiven oder direkt in ausgewiesenen Open Access-Zeitschriften.

Die weltweit größte Open Access-Zeitschrift im Bereich der qualitativen Sozialforschung, die Online-Zeitschrift Forum Qualitative Sozialforschung / Forum: Qualitative Social Research (FQS), hat ihren redaktionellen Hauptsitz an der Freien Universität. FQS-Herausgeberin Dr. Katja Mruck leitet auch die Arbeitsgruppe e-Publishing / Open Access bei CeDiS.
Neben der Beteiligung an der Informationsplattform arbeitet die CeDiS-Gruppe an weiteren Projekten aus dem Bereich Open Access und e-Publishing:

Weitere Informationen

Der Arbeitsbereich e-Publishing / Open Access bei CeDiS »

Das Projekt der Informationsplattform »

Direkt zur Open Access Informationsplattform »

Pressemitteilung der Kommunikations- und Informationsstelle der Freien Universität »

Pressemitteilung der DFG »

Ansprechpartnerin bei CeDiS

Dr. Katja Mruck
E-Mail: kmruck@cedis.fu-berlin.de

 

Consulting & Support

Consulting
Vom CeDiS Consulting erhalten Sie individuelle Beratung und Unterstützung bei der Konzeption Ihrer digitalen Lehr- und Forschungsvorhaben. 
Kontakt: consulting@cedis.fu-berlin.de

Support
Der CeDiS Support beantwortet Ihre Nutzeranfragen zur Bedienung der folgenden zentralen Systeme der Freien Universität: Blackboard, CMS, FU-Wikis, FU-Blogs.
Kontakt: support@cedis.fu-berlin.de
Hotline: +49 30 838-54900 (Mo–Fr: 11–13 und 14–17 Uhr)