Neues Netzwerk für E-Journals

19.02.2015

OJS-de.net

Das DFG-Projekt „OJS-de.net“ unterstützt das elektronische Publizieren wissenschaftlicher Zeitschriften

Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanzierte Projekt „Nachhaltige OJS-Infrastruktur zur elektronischen Publikation wissenschaftlicher Zeitschriften“ hat das Ziel, die Publikations-Software „Open Journal Systems“ (OJS) im deutschsprachigen Raum weiter zu etablieren. Im Februar 2015 startete eine große Nutzerumfrage mit allen OJS-Akteuren. Informationen zum Projekt sind ab sofort unter www.OJS-de.net verfügbar.

Open Journal Systems (OJS) ist die bekannteste Software zur Verwaltung und Veröffentlichung von wissenschaftlichen Zeitschriften. Sie wird international von mehr als 7.000 Journals genutzt. OJS wurde vom nordamerikanischen Public Knowledge Projekt entwickelt, um den Zugang zu wissenschaftlichem Wissen weltweit zu verbessern, und wird hauptsächlich zur uneingeschränkten Veröffentlichung im Sinne von Open Access verwendet. 

Das DFG-finanzierte Projekt OJS-de.net wird vom Center für Digitale Systeme an der Freien Universität Berlin zusammen mit der Universitätsbibliothek Heidelberg und dem Kommunikations-, Informations- und Medienzentrum der Universität Konstanz durchgeführt. Ziel ist es, die elektronische Publikation wissenschaftlicher Zeitschriften an deutschen Hochschulen auf Basis von OJS zu erleichtern, auszubauen und langfristig zu sichern. Während der Projektlaufzeit (2014–2016) wird die Software weiter optimiert und angepasst, wobei die Ergebnisse allen Nutzer/innen frei zur Verfügung gestellt werden.

Im ersten Quartal 2015 findet eine Bedarfsanalyse statt, bei der OJS-Nutzer/innen im deutschsprachigen Raum zu OJS befragt werden, um weitere Verbesserungen der Software zu ermöglichen. Darüber hinaus entsteht im  Projektverlauf ein umfangreiches deutschsprachiges Informationsportal sowohl für Wissenschaftler/innen, die mit Hilfe von OJS Zeitschriften publizieren, als auch für Dienstleistungseinrichtungen, die OJS-Hosting anbieten.

Das Projekt bei CeDiS »

Consulting & Support

Consulting
Vom CeDiS Consulting erhalten Sie individuelle Beratung und Unterstützung bei der Konzeption Ihrer digitalen Lehr- und Forschungsvorhaben. 
Kontakt: consulting@cedis.fu-berlin.de

Support
Der CeDiS Support beantwortet Ihre Nutzeranfragen zur Bedienung der folgenden zentralen Systeme der Freien Universität: Blackboard, CMS, FU-Wikis, FU-Blogs.
Kontakt: support@cedis.fu-berlin.de
Hotline: +49 30 838-54900 (Mo - Fr: 11–13 und 14-17 Uhr)