Studie zur universitären Lehre über den Holocaust in Deutschland

20.08.2015

Neues Projekt untersucht Status Quo an deutschen Universitäten.

Am Center für Digitale Systeme startet in Oktober 2015 ein neues Projekt, das sich mit der universitären historischen Lehre über den Holocaust beschäftigt.

Während der Stand und die Entwicklung der schulischen Vermittlung des Themas relativ umfassend untersucht sind, liegen kaum systematische Untersuchungen über die universitäre Lehre vor. Im Rahmen des von der „Jewish Claims Conference (JCC)“ geförderten und in Kooperation mit der Stiftung Topographie des Terrors durchgeführten, einjährigen Projektes soll diese Lücke geschlossen werden. Für die empirische „Studie zum Status Quo der universitären Lehre über den Holocaust in Deutschland“ sollen exemplarische Vorlesungsverzeichnisse analysiert und qualitative Expert(inn)eninterviews geführt werden, um zentrale inhaltliche Themen und Spezifika der universitären Lehre über den Holocaust in Deutschland zu ermitteln. Die wissenschaftliche Leitung des Projekts wird von Prof. Dr. Johannes Tuchel übernommen.

Consulting & Support

Consulting
Vom CeDiS Consulting erhalten Sie individuelle Beratung und Unterstützung bei der Konzeption Ihrer digitalen Lehr- und Forschungsvorhaben. 
Kontakt: consulting@cedis.fu-berlin.de

Support
Der CeDiS Support beantwortet Ihre Nutzeranfragen zur Bedienung der folgenden zentralen Systeme der Freien Universität: Blackboard, CMS, FU-Wikis, FU-Blogs.
Kontakt: support@cedis.fu-berlin.de
Hotline: +49 30 838-54900 (Mo–Fr: 11–13 und 14–17 Uhr)