Pilotprojekt videobasierte Lehre als Inverted Classroom in der juristischen Vorlesung

Vortrag am Donnerstag, 3.04.2014, 12:15 – 12:45 Uhr

Oliver Kreutz, Himanshi Madan

Kurzbeschreibung

Basierend auf dem Inverted-Classroom-Modell wurde zum Wintersemester 2013/2014 im Rahmen des Pilotprojekts „Integration von Blended Learning in die juristische Vorlesung“ an der Juristischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen die Vorlesung „Wirtschaftsrecht der Medien / Recht der elektronischen Plattformen“ von Prof. Dr. Wiebe umgestaltet. Ziel der Neukonzeption der Lehrveranstaltung war es durch den Einsatz neuer Medien unterschiedlichen Lerntypen gerecht zu werden und damit die Motivation der Studierenden zu erhöhen sowie den Lerntransfer durch forschungsorientierte Methoden und praktische Anwendung in der Vorlesungszeit zu ermöglichen.

Die Vorlesungsinhalte wurden inhaltlich neu strukturiert und als Audio- und Videomitschnitt produziert. Die Nachbearbeitung der Aufzeichnungen bezog externe Elemente wie Gesetzestexte, Hinweise zur Literatur, Aufsätze und Aktenzeichen zu Urteilen mit ein und schaffte den Bezug zu anderen praxisrelevanten Quellen. Des Weiteren wurden Zuschauerfragen im Plenum simuliert und in die Mitschnitte integriert. Diese Mediendateien wurden als Video-Stream sowie als Audio-Download zur Verfügung gestellt und bilden zusammen mit zusätzlich erstellten formativen Assessments die Basis für die Selbstlernphase, die wöchentlich getaktet bereitgestellt wird. Begleitet werden die Studierenden durch eine zweimal wöchentlich angebotene Online-Sprechstunde, in der anonym Verständnisfragen an die Lehrenden gestellt werden können (im virtuellen Klassenzimmer: Adobe Connect).

Ergänzt wird die Selbstlernphase durch vielfältige Präsenzsitzungen, wie die praktische Anwendung des Gelernten in Rollenspielen (MootCourts), Expertenvorträge zu vertiefenden Themen (wie z.B. den Landesbeauftragten für Datenschutz in Schleswig-Holstein zum Thema „Facebook“), Gruppenarbeiten, Fallbesprechungen in Referaten und weitere Elemente forschungsorientierten Lernens.

Zur Person

Oliver Kreutz ist Diplom-Jurist und als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Wettbewerbs- und Immaterialgüterrecht und Medien- und Informationsrecht der Georg-August-Universität Göttingen tätig. Der Inhaber dieses Lehrstuhls ist Prof. Dr. Andreas Wiebe, der zum Wintersemester 2013/2014 im Rahmen des Pilotprojekts „Integration von Blended-Learning in die juristische Vorlesung“ an der Juristischen Fakultät die Vorlesung „Wirtschaftsrecht der Medien / Recht der elektronischen Plattformen“ umgestaltet hat. Gefördert wurde das Projekt im Rahmen des Göttingen Campus QPLUS als innovatives Lehr-/Lernkonzept.
 
Himanshi Madan, M. A., ist didaktisch-technische E-Learning-Beraterin im E-Learning-Service der Georg-August-Universität Göttingen. Im Rahmen der BMBF-Projekte Göttingen Campus QPLUS und eCULT berät sie Lehrende in dem Einsatz von Medien in der Präsenzlehre. Hierzu gehören das videobasierte Lehren und Lernen und die Interaktivität in Präsenzveranstaltungen. Unter anderem sind Vorlesungsaufzeichnungen, die Erstellung von Video-Tutorials und der Einsatz von interaktiven Whiteboards, Inhalte der Beratungen und Schulungen. Himanshi Madan hat im Wintersemester 2013/14 in enger Zusammenarbeit mit Almut Reiners (Didaktische E-Learning-Beratung) das Projekt bei der Juristischen Fakultät begleitet.

Zurück zur Übersicht

Consulting & Support

Consulting
Vom CeDiS Consulting erhalten Sie individuelle Beratung und Unterstützung bei der Konzeption Ihrer digitalen Lehr- und Forschungsvorhaben. 
Kontakt: consulting@cedis.fu-berlin.de

Support
Der CeDiS Support beantwortet Ihre Nutzeranfragen zur Bedienung der folgenden zentralen Systeme der Freien Universität: Blackboard, CMS, FU-Wikis, FU-Blogs.
Kontakt: support@cedis.fu-berlin.de
Hotline: +49 30 838-54900 (Mo–Fr: 11–13 und 14–17 Uhr)