Neustart UeLEX: Umsetzung des Online-Lexikons "UeLEX" mit OES

Projektlaufzeit: 2020 – 2021

Projektpartner: Johannes Gutenberg Universität Mainz (Dr. Aleksey Tashinskiy, Prof. Dr. Andreas F. Kelletat)

Förderung: Deutscher Übersetzerfonds

Projektwebsite: http://uelex.de (aktuelle Webpräsenz des Online-Lexikons)

Projektbeschreibung

Das Projekt "UeLEX Neustart" hat die konzeptionelle und technische Überarbeitung des Germersheimer Übersetzerlexikons UeLEX zum Ziel. "UeLEX Neustart" ist ein Teilprojekt des Forschungs- und digitalen Publikationsprojekts "Germersheimer Übersetzerlexikon UeLEX", das seit 2015 von Prof. Kelletat und Dr. Tashinskiy (JGU Mainz) herausgegeben wird. Im Rahmen der gemeinsamen Arbeiten wird das bestehende Online-Lexikon mit Blick auf die dynamische Verknüpfung der Inhalte, Versionierung, Anbindung von Normdaten, Nutzerführung und des redaktionellen Worksflows konzeptuell überarbeitet. CeDiS/UB übernimmt die technische Umsetzung des Online-Lexikons auf Basis der Software Open Encyclopedia System (OES), einer Open-Source-Software zur Erstellung, Publikation und Pflege von wissenschaftlichen Online-Referenzwerken in den Geistes- und Sozialwissenschaften, die am CeDiS im Rahmen einer DFG-Förderung (2016 - 2020) entwickelt wurde. Die JGU ihrerseits dient als Anwendungspartner, der die Leistungsfähigkeit und Qualität der Softwareplattform OES erprobt und zur ihrer Weiterentwicklung und nachhaltigen Etablierung beiträgt. Das Projekt läuft von Juli 2021 bis Mai 2022, die Online-Publikation von UeLEX ist für Mitte 2022 geplant.

Projektleitung (CeDiS):

Consulting & Support

Consulting
Vom CeDiS Consulting erhalten Sie individuelle Beratung und Unterstützung bei der Konzeption Ihrer digitalen Lehr- und Forschungsvorhaben. 
Kontakt: consulting@cedis.fu-berlin.de

Support
Der CeDiS Support beantwortet Ihre Nutzeranfragen zur Bedienung der folgenden zentralen Systeme der Freien Universität: Blackboard, CMS, FU-Wikis, FU-Blogs.
Kontakt: support@cedis.fu-berlin.de
Hotline: +49 30 838-54900 (Mo–Fr: 11–13 und 14–17 Uhr)