Zwangsarbeit 1939-1945

Interview-Archiv mit 600 ehemaligen Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeitern aus Mittel- und Osteuropa ab Januar 2009 zugänglich

News vom 17.12.2008

Im Januar 2009 werden das Online-Archiv zum Thema Zwangsarbeit sowie die PC-Station des Deutschen Historischen Museums (DHM), in der ausgewählte Interviews des Online-Archivs zu sehen sind, eröffnet. "Zwangsarbeit 1939 - 1945" bewahrt die Erinnerung an die über zwölf Millionen Menschen, die für das nationalsozialistische Deutschland Zwangsarbeit geleistet haben. 590 ehemalige Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter aus 26 Ländern, hauptsächlich aus Mittel- und Osteuropa, erzählen ihre Lebensgeschichte in ausführlichen Audio- und Video-Interviews. Das Projekt Zwangsarbeit 1939-1945, Erinnerungen und Geschichte, ein digitales Archiv für Bildung und Wissenschaft ist eine Kooperation der Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" mit der Freien Universität Berlin und dem Deutschen Historischen Museum.

 

Weitere Informationen zum Projekt

Zwangsarbeit 1939-1945

 

Pressekonferenz

Wann: Donnerstag, den 22. Januar 2009 um 11 Uhr

Wo: Auditorium im Pei Bau des Deutschen Historischen Museums

 

22 / 23

Consulting & Support

Consulting
Vom CeDiS Consulting erhalten Sie individuelle Beratung und Unterstützung bei der Konzeption Ihrer digitalen Lehr- und Forschungsvorhaben. 
Kontakt: consulting@cedis.fu-berlin.de

Support
Der CeDiS Support beantwortet Ihre Nutzeranfragen zur Bedienung der folgenden zentralen Systeme der Freien Universität: Blackboard, CMS, FU-Wikis, FU-Blogs.
Kontakt: support@cedis.fu-berlin.de
Hotline: +49 30 838-54900 (Mo - Fr: 11–13 und 14-17 Uhr)