Beispiel für Programmcode-Darstellung im Content-Ordner

Wir haben exemplarisch einige Programmcode-Fragmente dargestellt um die Funktionsweise der Vorlage zu demonstrieren.

Für jedes Programmcode-Fragment wird ein Dokument im CMS angelegt.

HTML-Code Beispiel

Mit HTML werden Webseiten programmiert.

<h1>Listen</h1>
<div class="myClass">
   <h2>1. OL-Liste</h2>
   <ol>
      <li>Lorem ipsum</li>
      <li>Lorem ipsum</li>
   </ol>
   <h2>2. UL-Liste</h2>
   <ul>
      <li>Lorem ipsum</li>
      <li>Lorem ipsum</li>
   </ul>
</div>

JavaScript-Beispiel

JavaScript (JS) ist eine Skriptsprache, die u.a. für die dynamische Programmierung von Webseiten genutzt wird. Eine Besonderheit von JavaScript liegt darin, dass es direkt vom Webbrowser ausgeführt werden kann.

Siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/JavaScript

/ einfache Version
function euklid (a, b) {
    return b ? euklid(b, a%b) : a;
}

// Version, die beliebig viele Argumente annimmt,
// rekursiv, funktional
// Zeigt die Rückgabe von Funktionen, hier etwas künstlich und komplizierter als nötig
// Ablauf:
// (1) Erzeuge ein Array aus den Argumenten von ggT
// (2) Wenn ggT kein zweites Argument hat, gib eine Funktion zurück, welche
//     das erste Argument zurückgibt bzw. 0 wenn dieses nicht definiert ist
// (3) sonst gib eine Funktion zurück, welche euklid aufruft mit dem ersten Argument
// (4) und dem Ergebnis des Ergebnisses von ggT mit den Argumenten 2 bis n
function ggT () {
    return (function (args) {
        return !args[1] ? function () { return args[0] || 0; } // (2)
                        : function () { return euklid( // (3)
                                           args[0],
                                           ggT.apply(null, args.slice(1))() // (4)
                          ); };
    })(Array.prototype.slice.apply(arguments)); // (1)
}

ggT(4,6);        // ergibt eine Funktion, die 2 zurückgibt
// die zurückgegebene Funktion kann auch direkt ausgeführt werden:
ggT()();        // 0
ggT(4)();        // 4
ggT(4,6,8,102,244)();    // 2

Java-Code Beispiel

Java ist eine weit verbreitete objektorientierte Programmiersprache

Siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Java_(Programmiersprache)

/**
 * Diese Klasse ist eine allgemeine Klasse für jedes beliebige Tier und bietet
 * Methoden an, die alle Tiere gemeinsam haben.
 */
public class Tier {
	/**
	 * Diese Methode lässt das Tier kommunizieren. Die Unterklassen dieser
	 * Klasse können diese Methode überschreiben und eine passende
	 * Implementierung für das jeweilige Tier anbieten.
	 */
	public void kommuniziere() {
	    // Wird von allen Unterklassen verwendet, die diese Methode nicht überschreiben.
	    System.out.println("Tier sagt nichts.");
	}
}

/**
 * Deklariert die Klasse "Hund" als Unterklasse der Klasse "Tier".
 * Die Klasse "Hund" erbt damit die Felder und Methoden der Klasse "Tier".
 */
public class Hund extends Tier {
	/**
	 * Diese Methode ist in der Oberklasse "Tier" implementiert. Sie wird
	 * in dieser Klasse überschrieben und für die Tierart "Hund" angepasst.
	 */
	@Override
	public void kommuniziere() {
		// Ruft die Implementierung dieser Methode in der Oberklasse "Tier" auf.
		super.kommuniziere();
		// Gibt einen Text auf der Konsole aus.
		System.out.println("Hund sagt: 'Wuf Wuf'");
	}
}

LaTeX-Code Beispiel

Mit LaTex kann man technische und wissenschaftliche Arbeiten editieren.

Weitere Informationen: https://www.latex-project.org/

\documentclass{article}
\title{Cartesian closed categories and the price of eggs}
\author{Jane Doe}
\date{September 1994}
\begin{document}
   \maketitle
   Hello world!
\end{document}

MathML-Code Beispiel

Mit der Mathematical Markup Language (MathML) können mathematische Formeln und komplexer Ausdrücke dargestellt werden.

Siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Mathematical_Markup_Language

<math>
    <apply>
        <plus />
        <apply>
            <times />
            <ci>a</ci>
            <apply>
                <power />
                <ci>x</ci>
                <cn>2</cn>
            </apply>
        </apply>
        <apply>
            <times />
            <ci>b</ci>
            <ci>x</ci>
        </apply>
        <ci>c</ci>
    </apply>
</math>

R-Code Beispiel

R ist eine freie Software Umgebung für statistische Berechnungen und Grafiken.

Weitere Informationen: https://www.r-project.org

rowmatrix <- mat[2, , drop = FALSE]  # creates a row matrix
colmatrix <- mat[, 2, drop = FALSE]  # creates a column matrix
a <- b[1, 1, 1, drop = FALSE]        # creates a 1 x 1 x 1 array

Consulting & Support

Consulting
Vom CeDiS Consulting erhalten Sie individuelle Beratung und Unterstützung bei der Konzeption Ihrer digitalen Lehr- und Forschungsvorhaben. 
Kontakt: consulting@cedis.fu-berlin.de

Support
Der CeDiS Support beantwortet Ihre Nutzeranfragen zur Bedienung der folgenden zentralen Systeme der Freien Universität: Blackboard, CMS, FU-Wikis, FU-Blogs.
Kontakt: support@cedis.fu-berlin.de
Hotline: +49 30 838-54900 (Mo–Fr: 11–13 und 14–17 Uhr)