Bildquellen und Lizenz angeben

Die Eingabefelder zur Bildquellenangabe im CMS wurden überarbeitet.

News vom 20.12.2016

Die Nichtnennung einer Bildquelle ist ein Verstoß gegen das Urheberrecht und kann teuer werden. CMS-Redakteurinnen und -Redakteure sollten beim Einstellen von Bildmaterial daher stets auf die korrekte Angabe der Bildquelle achten. Da hierzu immer häufiger auch Verlinkungen - etwa auf den Urheber eines Fotos, das eigentliche Werk oder die Lizenz - vorausgesetzt werden, sind die bisherigen Eingabefelder im CMS überarbeitet und an die neuen Anforderungen angepasst worden.

Konnten CMS-Redakteurinnen und -Redakteure bislang in die Eingabefelder „Quelle“ und „Quelle (URL)“ nur Text oder maximal einen Link angeben, so bietet das neue Feld „Bildquelle / Lizenz“ mehr Flexibilität: Hier können sowohl Textelemente als auch beliebig viele Links angegeben werden.

Dadurch können Redakteurinnen und Redakteure den Anforderungen an jedwede Bildquellenangabe gerecht werden, beispielsweise bei Fotos und Bildern, die unter einer sogenannten Creative Commons Lizenz veröffentlicht wurden. Nicht selten werden hier mehrere Verlinkungen, etwa auf das ursprüngliche Werk, den Autor oder eine Lizenzvereinbarung verlangt.

Die neue Funktion kann ab sofort genutzt werden und gilt für alle CMS-Vorlagen, in denen Bilder eingebunden werden können – etwa Slideshows, Aufmacherlisten, Bildergalerien oder Artikel-und Standard-Ordner.

9 / 10

Schlagwörter

Consulting & Support

Consulting
Vom CeDiS Consulting erhalten Sie individuelle Beratung und Unterstützung bei der Konzeption Ihrer digitalen Lehr- und Forschungsvorhaben. 
Kontakt: consulting@cedis.fu-berlin.de

Support
Der CeDiS Support beantwortet Ihre Nutzeranfragen zur Bedienung der folgenden zentralen Systeme der Freien Universität: Blackboard, CMS, FU-Wikis, FU-Blogs.
Kontakt: support@cedis.fu-berlin.de
Hotline: +49 30 838-54900 (Mo - Fr: 11–13 und 14-17 Uhr)